Krawatten binden – der richtige Knoten machts

16. Juli 2009 Aus Von Linda

Wie wird eine Krawatte richtig gebunden? Was sollte man dabei beachten? Und wie viele verschiedene Krawattenknoten gibt es eigentlich? Welche verschiedenen Krawattenarten gibt es?

Die hohe Kunst des Krawattenknotens wird für manche Menschen wohl immer ein Rätzel bleiben für andere gehört sie zum Alltag, da ein gepflegtes Auftreten in bestimmten Berufen Pflicht ist. Doch wie hat eine gute gebundene Krawatte denn nun auszusehen? Die Krawatte sollte so gebunden sein, dass das breitere Ende etwas oberhalb des Gürtels endet und das schmale Ende etwa 2 cm kürzer ist.

Eine Krawatte sollte heute 9,5cm breit sein und erfüllt damit quasi die Standardmaße. Für ein trendiges Outf ganz im Rock` n Roll Styl können es aber auch mal knappe 7 cm sein, auch gab es schon Zeiten in denen 12 cm breite Krawatten In waren, das kommt immer auf den Geschmack an. In ihrem Buch ‚188 Facons de nouer sa cravatte‘ stellen Davide Mosconi und Ricardo Villarosa 188 verschiedene Krawattenknoten vor. Das ist wirklich eine stolze Sammlung.

Der einfache Krawattenknoten

Der einfache Krawattenknoten hat eine leichte Asymmetrie ist schlank, länglich und passt insbesondere zu sportlich-lässiger Kleidung. Er ist leicht zu binden, passt zu allen Krawatten und zu allen Kragen, mit Ausnahme von den sehr breiten. Daher ist er auch für den Anfänger geeignet. Und so wirds gemacht:

Das binden der Krawatte

Legen Sie die Krawatte so um den Hals, dass das breitere Ende auf der rechten Seite liegt. Es muss länger herunter hängen als das schmalere Ende. Fassen Sie nun das breite Ende mit der rechten Hand und legen Sie es nach links über das schmale Ende, welches Sie mit der linken Hand halten. Führen Sie nun das breite um das schmale Ende herum, so dass es links zum liegen kommt.
Führen Sie jetzt das breite Ende unter den halben Knoten, den Sie etwas anheben. Führen Sie das breite Ende mit der linken Hand von unten über den halben Knoten und ziehen Sie das ganze breite Ende nach vorne durch.
Führen Sie das breite Ende nun mit der rechten Hand zwischen die äußere und die darunter liegende Lage des Knotens und ziehen Sie es durch. Halten Sie das schmale Ende der Krawatte fest und ziehen Sie den Knoten langsam zu. Nicht vergessen den Hemdkragen zu zuknöpfen. Wenn der Knoten fertig ist, sollte zumindest das breite Enden der Krawatte die Gürtelschließe berühren. Nun noch alles ein wenig zurecht rücken und fertig! Das ist aber nur die einfachste Form eine Krawatte zu binden, es gibt natürlich noch Viele mehr.