Richtiger Transport von Waschmaschinen

Richtiger Transport von Waschmaschinen

29. November 2011 Aus Von Linda

Da steht sie im Keller, in der Küche oder dem Badezimmer. Und wäscht, schleudert, trocknet vielleicht sogar. Jahraus, jahrein. Die Waschmaschine gehört zu den bequemen Selbstverständlichkeiten des modernen Lebens.  Aber wehe, wenn man umziehen will – plötzlich wird das praktische Maschinchen zur Belastung. Denn sie ist unglaublich schwer und sperrig. Und dabei sensibler als Sie vielleicht vermuten. Daher sollten Sie beim Transport des nicht gerade kompakten Gerätes einige Tipps beachten und das richtige Transportmaterial benutzen.

Am besten im Original Karton

Wenn Sie eine neue Waschmaschine kaufen, wird diese meist in originalen Kartons und weiteren Verpackungsmaterialien geliefert. Neben dem Verpackungsmaterial befindet sich zwischen Gerät, äußeren Kartons eine Schicht aus Styropor-Platten, die genau an die äußere Form der Maschine angepasst sind. Der Kunde wirft dieses Transportmaterial meistens schnell weg, jedoch können diese Komponenten Ihnen bei einem späteren Transport des Haushaltsgerätes wieder behilflich sein. Zudem wird diese Schutzhülle auch benötigt, um eventuelle Reklamationen schneller abwickeln zu können.

Transportposition und Risiken

Neben dem richtigen Transportmaterial kommt es auch auf die richtige Befestigungsposition an. Viele machen den Fehler und befördern die Maschine einfach in horizontaler Position, da das Gerät nur so in einen PKW bzw. einen Kombi passt. Dieses sollten Sie jedoch möglichst vermeiden, da manche Hersteller einen aufrechten Transport empfehlen. Im Notfall können Sie das Gerät auch kippen, jedoch sollten Sie hierfür unbedingt im Vorfeld die so genannte Transportsicherung anbringen. Hierbei handelt es sich um eine oder mehrere längere Schrauben, mit der oder denen die Trommel stabilisiert wird, so dass sie nicht gegen die Außenwände schlagen kann. Selbstverständlich sollten Sie vor der Verfrachtung die Tür beziehungsweise beim Toplader den Deckel richtig schließen.

Vorsicht im Treppenhaus

Sollten Sie diese Maßnahmen nicht ergreifen, können nicht nur Schäden an der Waschmaschine-, sondern auch der Garantieverlust drohen. Wenn Sie beim Transport auch ein Treppenhaus überwinden müssen, sollten Sie mindestens zwei weitere Personen um Hilfe bitten, da auch Stromkabel und Wasserschläuche am Gerät mitgetragen werden. Wenn Sie nicht über das benötigte Transportmaterial verfügen oder Sie sich einfach nur den Stress ersparen möchten, können auch Umzugsunternehmen weiterhelfen. Diese verfügen nicht nur über zahlreiche Kartons, sondern sind auch deutlich schneller.

Urheber Foto: Gabi Moisa – Fotolia

Werbung