Fruchtfliegen vertreiben – Hausmittel gegen die kleinen Plagegeister

Fruchtfliegen vertreiben – Hausmittel gegen die kleinen Plagegeister

18. Mai 2009 Aus Von Linda

Fruchtfliegen: Woher diese kleinen Plagegeister kommen, weiß so genau niemand. Sie setzen sich gern auf reifes Obst und schwirren in großen Kolonien um ihre Futterquelle herum. Mit diesen Tipps können Sie die Fruchtfliegen leicht vertreiben.

Fruchtfliegen lieben sehr feuchte und gärende Produkte für ihre Ernährung, allen voran reifes Obst oder Biomüll, Hefe- und Sauerteig und natürlich zuckerhaltige Flüssigkeiten. Fruchtfliegen sind lästige Zeitgenossen und können schnell Keime übertragen. Zwar sind sie für den Menschen meist unschädlich, doch sorgen sie dafür, dass so manches leckeres Obst in den Mülleimer wandert.

Im Fachhandel gibt es Fallen für die Schädlinge zu kaufen, doch können sie mit ein paar Hausmitteln auch ganz einfach selbst hergestellt werden.

Mittel gegen Fruchtfliegen

Mischen Sie einen Teil Essig mit drei Teilen Fruchtsaft und zwei Teilen Wasser. Geben Sie einen Tropfen Spülmittel hinzu und vermischen Sie alles vorsichtig. Essig und Apfelsaft locken die Fruchtfliegen an und das Spülmittel nimmt der Flüssigkeit die Oberflächenspannung, so dass die Fliege in der Flüssigkeit untergeht.

In der Nähe des Obstkorbs oder der Biotonne aufgestellt, locken die selbst hergestellten Fallen schnell zahlreiche Fruchtfliegen an. Es können auch mehrere Fallen aufgestellt werden, die nach zwei bis drei Tagen neu gemischt werden sollten. Ein Tipp: Gelbe Behälter ziehen besonders viele Fruchtfliegen an!

Basilikum hilft gegen Fruchtfliegen

Es sollte auch darauf geachtet werden, gärende Früchte und gefüllte Müllbehälter umgehend zu beseitigen. Im Sommer, der Hochsaison der Fruchtfliegen, sollte Obst mit einem dünnen Gitter abgedeckt werden. Auch ein Basilikum-Strauch neben der Obstschale vertreibt mit seinen ätherischen Ölen die Fruchtfliegen aus der Küche.

Bildquelle: Pixabay/ skeeze