Wohnideen 2020: Nordisch, nachhaltig, warm

Wohnideen 2020: Nordisch, nachhaltig, warm

30. März 2020 0 Von mvocke mvocke

Gemütlich-lebhafte Farbtöne und nordisches Interieur fürs Wohnzimmer: Bei den Einrichtungstrends 2020 ist stilistische Vielfalt angesagt! Wichtig ist dabei: Heimelig muss es sein – und nachhaltig.

Recycling – in Style

Auch bei den Möbelproduzenten setzt sich der Nachhaltigkeitsgedanke immer mehr durch. Namhafte Hersteller nutzen zunehmend wiederverwendbare Kunststoffe für die Produktion von Teppichen oder Bezügen in aktuellen Dessins. Andere verwenden dafür zunehmend Restmaterialien ihrer eigenen Produktion – zum Beispiel für Accessoires wie Plaids.

Ein weiterer Trend ist die Nutzung traditioneller, langlebiger Rohstoffe. Besonders bei Leuchten und Möbelstücken kommen wieder vermehrt traditionelle und langlebige Materialien wie Glas, Holz und Metall zum Einsatz. Diese hochwertig gefertigten, oft in klassischem Design daherkommenden Einrichtungsgegenstände können Generationen von Nutzern überdauern – und sind so ein bestes Beispiel für Nachhaltigkeit im Möbeldesign.

Skandinavische Wärme für jeden Raum

Seit jeher ist skandinavisches Design funktionsorientiert und reduziert. Ein wichtiger Grund, warum es sich neben dem Bauhaus als Einrichtungs-und Accessoire-Evergreen so gut hält. Allerdings herrschten in der Vergangenheit oft viele „kühle“ Elemente vor, aus Metall oder Kunststoff. Bestes Beispiel hierfür sind die Accessoires des dänischen Designers Arne Jacobsen.

Mit dem angesagten „Warm Nordig Design“ erhält diese klassische Designlinie nun eine etwas gemütlichere, buntere Note. Besonders im Wohnzimmer sind es senf- oder mintfarbene, pastellige Farben, die für den warmen Effekt sorgen. Sie setzen als Plaid ebenso Akzente wie als Kissen oder als Bezug einer ganzen Sitzgarnitur.

Natürlich sind Einrichtungstrends wie nordisch-warmes Design kein Dogma, sondern harmonieren auch mit anderen Stilelementen wie einer Bauhausleuchte, einem alten Schrank oder DIY-Accessoires ganz hervorragend. Wer in diesem Zusammenhang nach frischen Einrichtungsideen für sein Wohnambiente sucht, wird hier fündig: https://wohndesign-experten.de/7-raffinierte-diy-ideen-fuers-wohnzimmer/

Groß im Kommen: Cord

Nachdem bereits im letzten Jahr Bouclé als Bezugsstoff seinen großen Auftritt hatte, ist in dieser Saison Cord klar im Trend. Beide Stoffe bieten einen warmen Gegensatz zu kühlen Chrombeinen und Glastischen, wobei Cord ganz klar eine Siebzigerjahre-Retro-Reminiszenz darstellt. Durch seine Rippung hat das Material eine prägnante, angenehme Haptik, ist aber gleichzeitig strapazierfähig, pflegeleicht und schmutzunempfindlich.

Somit ist Cord ideal für den Bezug von Sofas, Sesseln, Kissen und Stühlen – und wird mit seiner Siebziger-Optik zum Trend-Stoff des Jahres: fürs Wohnzimmer ebenso wie für Sitzgelegenheiten im Eingangsbereich oder im Jugendzimmer.

Bildnachweis: Pixabay, 4043091, Victoria_Borodinova