Schnelle Putz – Hilfe in Bad und WC

21. März 2008 Aus Von Linda

Es ist mal wieder soweit: Ich kriege Besuch. Während man sonst ja eigentlich nachsichtig mit der kleinen Müllhalde ist, die man sein Zuhause nennt, sieht man seine Räumlichkeiten bei anstehendem Besuch doch immer mit kritischen Augen. Ich stelle fest – es sieht furchtbar bei mir aus.

Was zuerst mal einen Rundumschlag an Sauberkeit vertragen kann ist das Bad: Die Wasserhähne werden von Kalkablagerungen verunziert, die Toilette sieht nicht schön aus, überall Verfärbungen. Ohje! Und die Fugen…. Stundenlanges Schrubben mit Putzlappen und Eimer inklusive Rückenschmerzen? Fehlen mir Zeit und Kraft zu, das muss doch auch anders gehen, alternativ könnte eine Putzfrau herhalten.

Gut, ich mache mich also schlau und bringe mein Bad in einen vorzeigbaren Zustand. Und hier ist die Gebrauchsanweisung: Gegen Ablagerungen im Waschbecken hilft neben den herkömmlichen Putzmitteln auch ein Tütchen Backpulver. Rauf auf die verschmutzten Stellen, etwas Wasser drüber träufeln und nach einer Einwirkzeit von ca. zehn Minuten mit einem feuchten Lappen wieder abwischen.
Unansehnliche Badfugen sind superschnell mit einer ausrangierten Zahnbürste und Scheuermilch sauber zu kriegen.
Die Ablagerungen rund um den Wasserhahn gehen so weg: Ein Küchentuch mit Essig Essenz tränken. Rumwickeln, ein, zwei Stündchen ziehen lassen. Danach lässt sich auch der härteste Kalk relativ einfach abwischen. Mein Bad sieht gleich viel hübscher aus! Nun noch ein bisschen handelsübliches Waschpulver ins Klo kippen, ein paar Stündchen auf der Couch ausruhen und später kurz mit der Klobürste drüber gehen. Auch die Toilette sieht jetzt wieder wie neu aus.
Mit diesen kurzen Tipps, die sich nicht in den üblichen Kleinanzeigen in Berlin finden lassen, bekommt man doch die gröbsten Schmutzübeltäter gut an einem Abend ohne Überanstrengung und Schweißausbrüche in den Griff. Dann noch ein bisschen aufgeräumt – und der Besuch kann kommen!