Nasenbluten richtig stoppen – Kopf nach vorn und Nacken kühlen

16. September 2009 Aus Von Linda

Nasenbluten hatte wahrscheinlich jeder schon  mal. Meist sind die kleine Tröpfchen Blut ungefährlich und harmlos. Aber Bluten aus der Nase kann, wenn man es beispielsweise häufiger hat, auch sehr ernste Ursachen haben.

Es gibt ja so allerlei Hausmittelchen, die das Nasenbluten stoppen sollen. Doch was hilft wirklich? Zuerst gilt bei blutenden Nasen: Beugen Sie den Kopf nach vorn und drücken sie die Nasenflügen zusammen, sodass sie zu sind. Zusätzlich hilft es den Nacken zu kühlen. Mit diesem einfachen Tipp kann man schnell wieder alles riechen ohne dabei aus der Nase zu Tropfen 🙂

Nasenbluten richtig stoppen

Ganz unverhofft tritt es auf und macht sich durch einen dicken Bluttopfen bemerkbar. Für unsere Kleidung kommt erste Hilfe dann leider zu spät. Denn bei Nasenbluten treten meist viele Tropfen schnell hintereinander aus unserer Nase.Viele Tipps und Tricks dagegen sind jedoch Humbug. Ich musste als Kind immer still auf dem Rücken liegen bis es vorbei war. Wirklich gestoppt hat dies das Blut jedoch nicht. Wirklich korrekt ist die oben beschriebene Vorgehensweise. Zusätzlich sollte das Blut ausgespuckt werden und man sollte ungefähr 10 Minuten mit gekühltem Nacken sitzen bleiben. Dann ist die Blutung in den meisten Fällen zum Stillstand gekommen. Um die feinen Adern in der Nase nicht gleich wieder zum Platzen zu bringen sollte man in den nächsten Stunden nicht schnauben und nicht hochziehen.

Ursachen des Blutstroms aus der Nase

Meisten verbirgt sich eine harmlose Ursache hinter dem Nasenbluten. Dazu gehören trockene Schleimhäute und verkrustete Schmutzpartikel, die sich durch Niesen oder Schnauben lösen. Natürlich ist in der Nase bohren auch nicht gerade förderlich. Wer zu trockenen Nasenschleimhäuten neigt der sollte am besten hin wieder eine Salben verwenden um den Blutflecken vorzubeugen. Außerdem kommt die Schnupfenzeit bald wieder, also pflegen Sie Ihre Riechorgan richtig. Wenn Ihre Nase jedoch öfter bluten sollte, sollte man einen Arzt aufsuchen. Möglicherweise hat man einen zu hohen Blutdruck ohne es zu wissen. Ihrer Gesundheit zu Liebe sollte man auf den HNO-Arzt hören. Dieser kann auch die Blutungsneigung minimieren indem er die Gefäße verödet.