Gebrauchte Waschmaschinen: Lohnt sich der Kauf?

Gebrauchte Waschmaschinen: Lohnt sich der Kauf?

25. Januar 2012 Aus Von Linda

Eine Waschmaschine ist ein elementares Haushaltsgerät – bei Verzicht auf einen Waschautomaten fallen langfristig im Waschsalon höhere Kosten an. Zudem spart man sich viel Aufwand und Zeit, wenn man eine Waschmaschine sein Eigen nennen kann. Doch sind neue Geräte, gerade Markenware, nicht billig. Der Blick fällt auch auf den Gebrauchtmarkt, bei dem es Einiges zu beachten gilt.

Nicht nur auf den Preis achten!

Der Hauptvorteil von gebrauchten Waschmaschinen ist deren Preis. Falls es sich um ein Gerät neueren Baujahrs handelt und der Verbrauch an Strom und Wasser dementsprechend gering ist, entsteht auch ein Umweltvorteil, da die Maschine nicht neu hergestellt werden muss. Falls Waschmaschinen aufgrund des vermeintlich günstigen Preises in Betracht kommen, die schon viele Jahre alt sind, kann der Verbrauch allerdings erheblich auf den Preis schlagen – dauerhaft. Dies gilt insbesondere für Großfamilien, bei denen die Trommel jeden Tag dreht. Bei einem Singlehaushalt ist der Verbrauch nicht ausschlaggebend. Auch die Reparaturanfälligkeit nimmt zu, je älter die Maschine ist und desto mehr damit gewaschen wird.

Günstig von privat oder vom Händler?

Wenn Waschmaschinen inklusive Anlieferung oder Abholung für einen geringen Preis, mit guten Erfahrungen von einem Verwandten oder Bekannten abgegeben werden können, ist dies ein gutes Angebot. Denn man kann diesem Personenkreis meist vertrauen und bekommt keine versteckten Defekte mitverkauft. Ansonsten ist der Kauf von privat nicht unbedingt zu empfehlen, wenn der Preis über einem bestimmten Limit liegt. Bei einem Händler bezahlt man meist deutlich mehr für gebrauchte Waschmaschinen, dafür bekommt man aber eine Garantie und kann die Maschine im Zweifelsfall kostenfrei reparieren lassen oder umtauschen. Auch hier ist natürlich auf den Verbrauch zu achten. Ideal ist es, wenn der Händler nicht (wie es bei Online-Geschäften oftmals ist) am anderen Ende Deutschlands liegt, sondern möglichst im Umkreis von 50 Kilometern.

Bei Vielnutzern sind neue Waschmaschinen mit sehr geringen Verbrauchsdaten zu empfehlen, da der geringere Verbrauch von Wasser und Strom den höheren Kaufpreis mit den Jahren ausgleicht, eine neue Maschine weniger reparaturanfällig ist und eine Garantie vom Händler sowie des Herstellers besteht. Eine Garantieverlängerung ist meist auch möglich. Wer jedoch wenig wäscht, der kann auch eine günstige Gebraucht-Waschmaschine kaufen, bei der der Verbrauch eine geringere Rolle spielt. Falls Wert auf Sicherheit gelegt wird, ist der Kauf vom Gebraucht-Händler zu empfehlen. Ein Vergleich der üblichen Marktpreise (Anlieferungskosten sind ebenfalls zu beachten) im Internet ist vor dem Kauf allerdings anzuraten.

Bild: Pontus Edenberg – Fotolia

Werbung