Abflusssiebe: So bleiben in Küche und Bad die Abflüsse sauber

Abflusssiebe: So bleiben in Küche und Bad die Abflüsse sauber

7. Februar 2014 Aus Von Linda

Der Artikel gibt tipps um Abflusssiebe sauber zu halten. Überall, wo im Haushalt Wasser läuft, muss es auch wieder abfließen. Essensreste oder Haare, die sich unter abfließendes Wasser vermengen, setzen allerdings schnell die Rohre zu. Sind die Abflüsse erst einmal verstopft, folgen in der Regel zeitaufwendige und kostenintensive Maßnahmen. Dabei lassen sich verstopfte Abflüsse von vornherein vermeiden. Mithilfe eines sogenannten Abflusssiebes können Schmutzpartikel, die nichts im Abfluss zu suchen haben, ganz einfach aufgefangen werden.

Die Siebe passen auf alle herkömmlichen Haushaltsabflüsse

Abflusssiebe sind im Handel normalerweise in zwei verschiedenen Größen (60 und 70 Millimeter Durchmesser) und recht kostengünstig erhältlich. Die Siebe müssen dann lediglich auf den Abfluss gesetzt werden. Wichtig ist hierbei, dass das Sieb den gesamten Abfluss bedeckt – achtet daher beim Kauf unbedingt auf die richtige Größe. Die zumeist aus rostfreiem Edelstahl gefertigten Abflusssiebe lassen sich für die Abflüsse von Duschen, Badewannen, Wasch- oder Spülbecken verwenden – eben überall dort, wo mögliche Schmutzpartikel abfließen und in der Folge Abflüsse verstopfen können. Mit der Zeit setzen sich die Siebe mit unterschiedlichen Schmutzpartikeln zu. Dann ist es an der Zeit, diese gründlich zu reinigen. Löst dafür das Sieb vom Abschluss, entfernt beispielsweise Essensreste und Haare in den Hausmüll, reinigt das Sieb anschließend gründlich mit einer Bürste und setzte es wieder auf den Abfluss. So erspart ihr euch ganz einfach mögliche Kosten infolge verstopfter Abflussrohre.


IMG: AA+W – Fotolia