Rezepte und Dekoration: Schnelle Oster-Ideen für den Tisch

Rezepte und Dekoration: Schnelle Oster-Ideen für den Tisch

22. März 2016 Aus Von Linda

Auch wenn wir eigentlich schon lange wissen, dass der Osterhase bald wieder vor der Tür steht, kommt das Fest mal wieder viel zu plötzlich! Was wir jetzt, kurz vor Ostern brauchen, sind schnelle Ideen für fixe Rezepte und Blitz-Dekoration.
Rezepte und Dekoration: Schnelle Oster-Ideen für den Tisch

Leckeres für den Osterbrunch

Ein Osterbrunch steht an? Dann bringen wir etwas Köstliches fürs Buffet mit! Wie wäre es zum Beispiel mit einem Dip für die hart gekochten Eier, die es Ostern ohnehin zu Genüge gibt? Der ist schnell gemacht und kann pikant gewürzt viele Leckermäuler begeistern.

In dem Online-Magazin „Idee für mich“ haben wir ein Rezept für gleich drei verschiedene Dips gefunden. Für die Zubereitung benötigt man gerade einmal 35 Minuten.

  • Haselnuss-Kräuter-Creme

150 Gramm Crème fraîche mit zwei Esslöffeln saurer Sahne, zwei Esslöffeln gehackten Haselnüssen, einem Teelöffel Haselnussöl und je einem halben gehackten Bund Schnittlauch sowie Petersilie vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Worcestersoße würzen.

  • Senf-Creme
    Schale einer Bio-Orange abreiben und den Saft auspressen. Zwei Eigelb miteinander vermengen und unter ständigem Rühren nach und nach 125 Milliliter Öl hinzugeben, bis eine dicke Mayonnaise entsteht. Zwei bis drei Teelöffel körnigen Dijonsenf, zwei Teelöffel Crème fraîche, den Orangensaft und die -schale hinzugeben und mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  • Apfel-Sellerie-Vinaigrette

Einen Teelöffel mittelscharfen Senf zusammen mit einem Esslöffel Weißweinessig, etwas Salz und Pfeffer verrühren. Dann mit einer Gabel drei Esslöffel Öl unterschlagen. 60 Milliliter Apfelsaft, einen kleinen, süß-sauren, geriebenen Apfel sowie eine gewürfelte Schalotte und eine gewürfelte Stange Sellerie mischen und mit dem Senf-Essig-Öl-Gemisch vermengen. Bei Bedarf noch einmal mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Süßes für die Kaffeetafel

Keine Zeit zu backen? Von wegen! Für das klassische Osterlamm benötigt man wenige Zutaten und nur ein bisschen Geduld. Zunächst fettet man eine 0,5-Liter-Form mit Butter ein. In einer kleinen Schüssel mischt man 70 Gramm Mehl mit einem gestrichenen Teelöffel Backpulver. In einer Rührschüssel 50 Gramm Butter schaumig schlagen, 50 Gramm Zucker, ein Päckchen Vanillezucker und eine Prise Salz unter Rühren hinzufügen und vermengen, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Dann ein mittelgroßes Ei auf höchster Stufe eine halbe Minute lang unter die Schaummasse schlagen. Die Mehl-Backpulver-Mischung und einen Esslöffel Milch hinzugeben und zügig unterrühren. Dann den Teig in die Form füllen und bei 180 Grad im Ofen auf der untersten Schiene circa 45 Minuten lang backen. Nach etwa zehn Minuten Ruhezeit aus der Backform holen und auf einem Gitter auskühlen lassen, eventuell für einen sicheren Stand den Boden etwas abschneiden. Nach Belieben mit Puderzucker, Kokosraspeln, Zitronen-Zuckerguss oder dunkler Schokoglasur verzieren.

Schönes für den Ostertisch

Die heimische Ostertafel soll ebenfalls in festlichem Glanz erstrahlen – und das möglichst schnell. Kein Problem! Schon mit einfachen Dingen wird man seinen Gästen entzückte „Oh!“-Rufe entlocken. Zunächst eine hübsche Tischdecke platzieren. Ob klassisch in Weiß oder in zarten Pastelltönen, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. Dann Geschirr und Besteck mit fröhlichen Servietten darauf verteilen. Kleine Federn – am besten natürlich weiß oder braun – aus dem Bastelbedarf in die Mitte streuen und kleine, bunt verpackte Schokoladeneier dazugeben. Wenn man beim Kochen und Backen die Eier ganz vorsichtig nur im oberen Drittel öffnet, eignet sich die leere Schale als Mini-Vase. Einfach ein paar Krokusse, Narzissen oder Perlhyazinthen hineingeben und auf dem Tisch platzieren. Zerschnittener Eierkarton eignet sich als Ständer. Tipp: Beim Dekorieren Platz für Servierschalen und Kuchenplatten bedenken.

Bild: Thinkstock, 186365416, iStock, Dar1930