Morgenmuffel ade – Tipps für bessere Laune am Morgen

2. Dezember 2011 Aus Von Linda

Der Morgenmuffel kommt in der Frühe schlecht aus dem Bett und ist oft mies gelaunt. Nicht selten werden sie aus diesem Grund auch als faul abgestempelt. Doch das muss nicht sein, mit diesen Tipps sollte es gelingen die Laune am Morgen einfach zu bessern.

Als Morgenmuffel befindet man sich in guter Gesellschaft, denn ungefähr jeder siebte in Deutschland kommt morgens nur sehr schwer aus den Federn und ist anschließend mürrisch. Schlafforscher haben herausgefunden, dass es genetisch veranlagt ist ob wir Frühaufsteher oder Langschläfer sind. Da man aber auch als geborene Nachteule oftmals Früh aufstehen muss, gibt es hier eine kleine Liste mit Tipps wie sich die gute Laune am Morgen schneller hervorzaubern lässt.

  1. Am besten frühzeitig aufstehen, denn wer sich morgens schon abhetzen muss um rechtzeitig auf der Arbeit zu sein, der wird auch den Rest des Tages gestresst bleiben.
  2. Der richtige Wecker kann entscheidend sein. Ein schriller Wecker zeigt zwar Wirkung, fördert die Laune am Morgen jedoch nicht wirklich. Besser zu Licht- oder Radioweckern greifen.
  3. Dehn- und Streckübungen nach dem Aufwachen können wahre Wunder bewirken. Keine Angst ein straffes Sportprogramm ist dazu nicht notwendig. Das Räkeln im Bett reicht dabei schon aus um den Kreislauf in Schwung zu bringen.
  4. Am besten gleich nach dem Aufstehen Licht ins Zimmer lassen, das hemmt die Produktion des Schlafhormons Melatonin.
  5. Eine kalte Dusche am Morgen stellt den Körper unter eine Stresssituation in der er schlagartig wach wird. Am besten das kalte Wasser dabei zuerst über Füße und Beine laufen lassen und sich langsam zum Kopf hocharbeiten.
  6. Durchlüften hilft dabei die verbrauchte Luft im Raum auszutauschen, die frische Luft macht schneller wach.
  7. Sich am Morgen etwas Gutes zu gönnen hilft oftmals auch dabei auf Touren zu kommen, dabei ist es egal ob man in Ruhe eine Tasse Kaffee genießt oder mit dem Haustier kuschelt. Mehrere Rituale über den Tag verteilt helfen dabei den Biorhythmus an bestimmte Zeiten zu gewöhnen, was das Einschlafen abends ebenfalls erleichtern kann.
  8. Ein weiterer Trick ist das richtige Frühstück, es kann die Laune enorm heben. Nach dem Verzehr von Kiwis, Ananas, Bananen, Paprika oder Tomaten. Sie beinhalten die Aminosäure Tryptophan, den Grundbaustein für das Glückshormon Serotonin.