Das Bad putzen mit Orangen: Fruchtig, frisch und sauber

8. März 2012 Aus Von Linda

Ökologisch das Bad putzen ist mit vielerlei Hausmitteln möglich, auch mit Orangen lässt sich schnell und einfach ein großer Effekt erzielen.

Doch man kann mit den Orangen genauer gesagt mit der Orangenschale, nicht nur das Bad putzen, sondern es auch fruchtig frisch halten, denn jeder, der schon einmal solch eine Zitrusfrucht geschält hat, weiß, wie intensiv ihr Aroma ist und wie schnell sich der wunderbare Geruch auszubreiten vermag. Wer es also statt mit Essig, Zitrone oder Backpulver einmal mit einem anderen umweltfreundlichen Hausmittel versuchen möchte, ist bei der Orangen-Variante vielleicht genau richtig.

Das Bad putzen mit Orangenschalen

Wichtig bevor es losgeht: Man sollte sich überlegen, was man mit den geschälten Orangen anfangen möchte, denn wie bereits erwähnt braucht man zum Putzen lediglich die Schale. Wer also ohnehin gerade frisch gepressten Orangensaft machen möchte, ist hier klar im Vorteil. Ansonsten findet sich sicherlich auch noch eine schöne Verwendung für die Früchte, sei es in einem Obstsalat, einer kalten oder warmen Bowle oder in einem leckeren Kuchen, mit dem man sich nach getaner Arbeit gleich richtig schön verwöhnen kann.

Mit der Orangenschale kann man dann wunderbar gegen Verschmutzungen im Bad angehen. Zum Putzen des Bodens eignet sich diese Methode eher nicht, da sie schlicht zu kleinteilig wäre. Doch die Armaturen am Waschbecken und in der Dusche werden ruckzuck von Wasserflecken und sonstigen Kalkablagerungen befreit und auch für die emaillierten Oberflächen selbst, also für Waschbecken, Badewanne oder Toilettenschüssel, eignen sich die Schalen als Putzmittel.

Dazu reibt man die betreffende Stelle einfach mit der Innenseite der Orangenschale ab, Kalk und Schmutz lösen sich schon nach kürzester Zeit. Gegebenenfalls kann man das Ganze auch etwas einwirken lassen, wenn sich die Flecken als allzu hartnäckig erweisen, doch mit ein wenig Nachpolieren sollte alles weggehen. Anschließend muss man nur noch mit klarem Wasser nachspülen, um alle Reste von Kalk, Schmutz und Orangenschale zu entfernen, und schon ist das Bad blitzblank und duftet herrlich frisch.

Orangen in der Küche: Mehr als nur lecker

Natürlich ist die Wirksamkeit der Orange nicht nur auf das Bad beschränkt, auch in der Küche kann sie wahre Wunder bewirken. Denn die Wirkstoffe aus der Schale und dem ätherischen Öl sind auch sehr hilfreich gegen Fettrückstände und wirken außerdem leicht antibakteriell und damit desinfizierend. So wird das Putzen fast zum Kinderspiel und mit dem fruchtigen Aroma dieses Hausmittels hält sogar der Sommer Einzug.