Amerikanische Rezepte: Die Maßangaben richtig umrechnen

30. Oktober 2012 Aus Von Linda

Wer kennt das nicht: Da hat man endlich das tolle Muffin-Rezept gefunden, nach dem man schon so lange gesucht hat, nun sind aber alle Maßangaben in Ounces und in Cups bemessen. Wer nicht gerade sämtliche Messbecher, die amerikanische Hausfrauen für ihre Rezepte verwenden zu Hause hat, kann sich mit dem Umrechnen behelfen. Hier steht wie das geht!


Die Amerikaner wissen zwar, dass es ein metrisches System gibt, verwenden es aber nicht. Das Problem mit Ounces, Cups und Co ist, dass je nach Zutat, die metrische Maßangabe variieren kann. Besser ist es also künftig beim Nachahmen amerikanischer Rezepte, die Maße wie folgt umzurechnen.

Umrechnen amerikanischer Rezepte in metrische Maßangaben

Bei Puderzucker, Mehl, Butter und Zucker ist das Umrechnen noch recht übersichtlich. Puderzucker wird für gewöhnlich als „confectioner‘s sugar“ angeben und für Frostings und so verwendet. Bei Mehl und Puderzucker ist ein Cup gleich 120 Gramm. Ein halbes Cup ist dem entsprechend dann 60 Gramm und so weiter.

Bei Butter und Zucker ist es so ähnlich. Beides ist natürlich um einiges schwerer als Mehl und Puderzucker. Damit erhöht sich dann auch das Gewicht nach dem metrischen System. Hier ergibt ein Cup allerdings 225 Gramm und ein halbes Cup ergibt dann 115 Gramm. Die Rechnung ist nicht ganz glatt, die Rezepte gelingen so aber wunderbar.

Das Umrechnen der anderen Zutaten aus amerikanischen Rezepten

In Kuchen, Eintöpfe, Pasteten, Brownies und den anderen Köstlichkeiten von der anderen Seite des Atlantiks kommen natürlich noch wesentlich mehr Zutaten hinein. Auch hier muss man sich behelfen, wenn man keinen US-Messbecher hat. Die kann man im Übrigen auch bei Amazon und Co. bestellen. Das nur für den Fall, dass man die ganze Umrechnerei satt hat.

Um das Gewicht von Ounces, zu Deutsch Unzen, zu ermitteln, multipliziert man einfach die im amerikanischen Rezept angegebene Zahl mit 28. Das ergibt dann unser metrisches Gramm-Gewicht. Sind Teaspoons oder Tablespoons angegeben, dann nimmt man eben einfach einen gestrichenen Tee- oder Esslöffel. Das ist kein großes Problem. Mit dieser kleinen Hilfestellung sollten sich nun eigentlich alle amerikanischen Rezepte umrechnen lassen.