Schädlinge im Haus: Giftfreie Schädlingsbekämpfung hilft

Schädlinge im Haus: Giftfreie Schädlingsbekämpfung hilft

14. Dezember 2021 0 Von Linda

Schädlinge im Haus können eine Gefahr darstellen, da sie Krankheiten übertragen, die Bausubstanz schädigen und Lebensmittel dezimieren. Bemerken Sie Schädlingsbefall durch Fraßspuren an Lebensmitteln, Kotballen oder anderen Auffälligkeiten, sollten Sie nicht gleich zu Gift greifen. Die giftfreie Schädlingsbekämpfung durch eine Fachfirma ist nachhaltig und unschädlich.

Schädlinge giftfrei bekämpfen – Warum ist das wichtig?

Es gibt eine Vielzahl an Schädlingen, zu denen Insekten, aber auch Nagetiere wie Mäuse oder Ratten gehören. Um eine wirksame Bekämpfung vorzunehmen, erfolgt zum Beispiel ein Biotec Schädlingsmonitoring. Der Schädlingsbekämpfer nimmt eine Analyse vor und verschafft sich einen Überblick, um welche Art von Schädlingen es sich handelt. Nur mit dem Wissen über die Art der Schädlinge kann eine gezielte Bekämpfung vorgenommen werden. Gift ist die allerletzte Wahl. Es wirkt nicht nur auf Schädlinge. Viele Insekten haben im Laufe der Zeit eine Resistenz auf Insektizide entwickelt und lassen sich mit Gift nicht mehr bekämpfen. Giftstoffe können zu schweren gesundheitlichen Schäden beim Menschen und bei Haustieren führen, teilweise sogar über Jahre. Um das zu vermeiden, ist die Schädlingsbekämpfung ohne Gift die Lösung der Wahl. Sie führt nicht zu gesundheitlichen Gefährdungen oder Schäden an Wohnung und Einrichtung. Die giftfreien Mittel zur Bekämpfung der Schädlinge sind frei von Allergenen. Die Umwelt wird nicht geschädigt.

Welche Möglichkeiten gibt es für die Schädlingsbekämpfung ohne Gift?

Voraussetzung für eine erfolgreiche giftfreie Bekämpfung der Schädlinge, wie von Schädlingsbekämpfung Biotec Klute,  ist das Wissen, um welche Schädlinge es sich handelt. Abhängig von der Art der Schädlinge können verschiedene Methoden angewendet werden:

  • Bekämpfung mit Pheromonen als Sexuallockstoffe, bei der die Pheromone in eine Köderfalle gegeben werden, um die Männchen anzulocken. Anhand der gefangenen Männchen sind Rückschlüsse über die Entwicklung der Population möglich. Gezielte Gegenmaßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung können eingeleitet werden.
  • Lichtfallen eignen sich zur Bekämpfung von Fluginsekten, auch von sehr kleinen Arten. Hochwirksames UV-Licht lockt die Insekten in die Fallen, in denen sie auf den Klebeflächen haften bleiben. Die Lichtfallen können auch für das Monitoring und die Identifizierung der Insekten genutzt werden, um die Schädlinge gezielt zu bekämpfen.
  • Nützlinge sind Tiere, die für die entsprechende Schädlingsart Fressfeinde darstellen oder die Schädlinge als Wirt benutzen. Die Bekämpfung mit Nützlingen kann im Haus oder im Garten erfolgen, beispielsweise die Bekämpfung von schädlichen Pflanzenwespen mit Schlupfwespen.
  • Schlag- oder Lebendfallen können zur Bekämpfung von Nagern wie Mäusen oder Ratten genutzt werden. Mit Schlagfallen werden die Tiere schnell und schmerzlos getötet.
  • Wärme- oder Dampfverfahren mit einer gezielten Erhöhung der Raumtemperatur oder Trockendampf eignen sich zur Bekämpfung vieler Schädlinge wie Bettwanzen oder Kakerlaken.
    Darüber hinaus gibt es noch weitere umweltfreundliche, giftfreie Verfahren zur Bekämpfung von Schädlingen. Die Räume können nach der giftfreien Schädlingsbekämpfung sofort wieder betreten werden, da sich keine Schadstoffe und Allergene darin befinden.

Bekämpfung von Lästlingen

Verschiedene Insekten im Haus sind zwar unangenehm, doch verursachen sie keine Schäden am Gebäude oder an Vorräten. Solche Lästlinge sind harmlos und müssen nicht bekämpft werden. Mit verschiedenen Mitteln wie Pheromonen können sie gezielt aus dem Haus gelockt und umgesiedelt werden.

Regelmäßige Überwachung wichtig

Wurden die Schädlinge giftfrei bekämpft, sind regelmäßige Kontrollen wichtig. Bei verschiedenen Insekten können noch Eier oder Larven vorhanden sein, aus denen sich erst nach einigen Tagen oder Wochen Schädlinge entwickeln. Bei einer Kontrolle wird festgestellt, ob sich noch Schädlinge im Haus befinden.

 

Bild: pixabay.com, Erik_Karits, 4837664