Mit diesen Zimmerpflanzen hat jeder einen grünen Daumen

Mit diesen Zimmerpflanzen hat jeder einen grünen Daumen

7. Oktober 2019 0 Von mvocke mvocke

Sobald morgens die ersten Sonnenstrahlen durch die Fenstergitter kommen, recken sich sonnenhungrige Zimmerpflanzen dem Licht entgegen und versuchen, ihre Blätter mit Energie zu versorgen. Doch was tun, wenn die Wohnung dunkel ist und kaum Sonne hereinkommt? Wählen Sie die richtigen Pflanzen aus! Es gibt welche, die wenig Licht brauchen und auch in dunklen Ecken überleben. Mit diesen fünf Pflanzen können auch Sie eine kleine Oase zu Hause einrichten – und obendrein das Klima in den Räumen verbessern.

 

5 pflegeleichte Zimmerpflanzen, die wenig Licht brauchen

 

  • Die Bergpalme: Gefiederte Blätter als Blickfang

 

Botaniker nennen sie Chamaedorea elegans, Hobbygärtner sind Namen wie zierliche oder mexikanische Bergpalme eher geläufig. In sattem Grün strahlt das Blattgefieder. In einem großen Topf aus Korb wirkt die Pflanze besonders schön.

Ansprüche: Die Bergpalme mag direkte Sonne nicht. Sie fühlt sich am wohlsten im Halbschatten, bei 20 Grad Zimmertemperatur. Ihre Erde sollte immer leicht feucht gehalten werden.

 

  • Monstera: Instagram-Star im Wohnzimmer

 

Die Monstera ist so hip, sie hat sogar ihren eigenen Hashtag bei Instagram: #monsteramonday. Ihre herzförmigen Blätter mit den tiefen Schlitzen zieren Kissenbezüge, Wandposter, T-Shirts. Die Stämme der Monstera wachsen aufrecht, können sich aber nicht selbst halten, weswegen sie sich in freier Wildbahn an Baumstämmen festhalten. Lässt man sie nicht so groß werden, stehen sie allein. Auch dekorativ: Einzelne Blätter in Vasen aufstellen. Oft wurzelt der Stiel und kann wiederum eingepflanzt werden.

Ansprüche: Keine direkte Sonne, eher schattig fühlt sich die Monstera wohl. Ein bisschen Dünger alle zwei Wochen tut ihr in den Sommermonaten gut. Ansonsten ist es besser, mal nicht zu gießen als zu viel.

 

  • Calathea: Sprießt auch in dunklen Ecken

 

Exotik und Eleganz bringt die Calathea makoyana (Korbmarante) in Ihre Wohnung. Ihre Blätter sind leicht gewellt, haben eine grüne Farbe und sind meist gelb gemustert. Die Calathea wächst buschig, bleibt niedrig und ist so wie gemacht als Hingucker auf Sideboards.

Ansprüche: Indirekte Sonne oder Halbschatten hat die pflegeleichte Zimmerpflanze am liebsten. Die Erde sollte immer feucht gehalten werden, Staunässe sollten Sie jedoch vermeiden.

 

  • Schusterpalme: Pflegeleicht und echt schick

 

Die Schusterpalme kommt aus China und Japan und hat die Wohnzimmer auch hierzulande erobert. Kein Wunder! Ihre dunkelgrünen, langen Blätter können auch die tristesten Ecken schmücken.

Ansprüche: Sie verträgt Halbschatten besonders gut. Im Sommer regelmäßig gießen, im Winter ein wenig zurückhaltender.

 

  • Elefantenohr: Grazil und schattenliebend

 

Mit der asiatischen Tropenpflanze Elefantenohr (Alocasia macrorrhizos), können Sie viel Freude haben. Sie hat kaum Ansprüche, belohnt das Auge aber regelmäßig mit neuen Blättern. Und die können sich sehen lassen: An einem langen grazilen Stiel wachsen die herzförmigen dunkelgrünen Blätter, die bis zu einem Meter groß werden können.

Ansprüche: Schattig oder halbschattig ist es dem Elefantenohr gerade recht. Ab und an düngen und immer feucht halten.

 

Bild: pixabay.com, leonardoiheme, 4427146