Einfach gut ins neue Jahr kommen: Wichtige Tipps zu Silvester

Einfach gut ins neue Jahr kommen: Wichtige Tipps zu Silvester

24. Dezember 2019 0 Von mvocke mvocke

Ein gelungener Jahreswechsel kommt nicht von allein! Wer die folgenden Tipps in Bezug auf Böller und Bowle beachtet, kommt sicherer und besser gelaunt ins neue Jahr.

Professionell mit Knallern und Raketen umgehen

Hier ist größte Vorsicht angesagt, wenn die Silvesternacht nicht in der Notaufnahme enden soll. Das Wichtigste ist: Das Feuerwerk nur gemäß der Gebrauchsanweisung abbrennen und sich nach dem Zünden der Lunte schnell entfernen! Empfohlen wird ein Abstand von mindestens drei Metern.

Raketen nur in einer Sekt- oder anderen Flasche mit schlankem Hals senkrecht gen Himmel zünden und dabei stets darauf achten, dass sie eine freie Flugbahn haben. Wer ganz auf Nummer Sicher gehen will, gräbt die Flasche ein paar Zentimeter ein. So kann sie beim Start der Rakete nicht umkippen.

Wichtig ist auch, die behördlichen Vorgaben für die Silvesterknallerei zu befolgen. Es darf nur vom 31.12. bis zum 01.01. geböllert werden. Wer davor oder danach zum Knallkörper greift, muss mit Bußgeldern von bis zu mehreren tausend Euro rechnen. Die genauen Uhrzeiten zu Silvester bestimmen Städte und Gemeinden.

Außerdem ist es verboten, vor Altenheimen, nahe Krankenhäusern, Kirchen sowie Reet- und Fachwerkhäusern zu böllern. Einige Städte richten immer öfter Sperrzonen ein.

Alkohol bewusst und verantwortungsvoll genießen

Der Körper braucht lange, um Alkohol wieder abzubauen. Ein halber Liter Bier zum Beispiel wird von einem 80 Kilogramm schweren, gesunden Mann in zweieinhalb Stunden abgebaut, eine Frau braucht dazu noch eine halbe Stunde länger. Wer in der Silvesternacht mit dem Pkw unterwegs ist, sollte das unbedingt im Hinterkopf haben.

Gerade weil Menschen unter Alkoholeinfluss weniger kälteempfindlich sind, ist es wichtig, sich trotzdem warm anzuziehen, wenn es vor die Tür geht. So vermeidet man einen grippalen Infekt nach Neujahr. Bei der Kleidung selbst ist es wichtig, dass sie am Hals und an den Armen möglichst geschlossen ist. So können keine Böller oder Feuerwerksrückstände zwischen Kleidung und Körper gelangen.

Ist der Morgen danach doch verkatert, ist eines wichtig: viel Wasser trinken. O-Saft oder andere Fruchtsäfte helfen natürlich auch. Ein klassisches Katerfrühstück in Form von sauren Gurken, Bratheringen, Oliven oder Rollmöpsen beschleunigt den Alkoholabbau im Körper. Zusätzlich ersetzt es verlorengegangene Mineralstoffe. Wer danach seinen Kreislauf mit einem Spaziergang an der frischen Luft wieder anwirft, ist bald wieder fit fürs neue Jahr!

Bildnachweis: Pixabay, 879461, nidan