Zwiebelkuchen: Das Rezept für den Herbst

Zwiebelkuchen: Das Rezept für den Herbst

25. September 2015 Aus Von Linda

Gerade im Süden Deutschlands ist er ein Klassiker: Der Zwiebelkuchen. Ab Ende September bis Ende November lieben wir die Kombination von Zweibelkuchen und Süßem Wein. Hier haben wir Ihnen nun unser Lieblingsrezept einmal notiert.
Zwiebelkuchen und Neuer Wein

Die Zubereitung gliengt schnell, denn wir nutzen Trockenhefe. Die Freunde und Familienmitglieder also können kommen…

Zutaten für ein Blech

Für den Teig:

450 g Mehl
1 Packung Trockenhefe
50 g Butter
Zucker, Salz

Für die Füllung:

3 Eier
200 ml Schlagsahne
800 g Zwiebeln
200 g Speck
250 g geriebener Käse
1 EL Öl
Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung

1. Geben Sie als erstes das Mehl, die Hefe, eine Prise Zucker und einen gestrichenen TL Salz in eine Schüssel. In die Mitte drücken Sie mit Ihrer Faust eine Mulde und geben 220 ml kaltes Wasser dazu. Dazu geben Sie die weiche Butter und verkneten alles mit den Knethaken eines Handmixers.

2. Um einen festen Teig zu bekommen kneten Sie den Teig anschließend noch einmal ordentlich mit den Händen durch.

3. Legen Sie den Teig zurück in die Schüssel und lassen Ihn zugedeckt etwa 30 Minuten ruhen.

4. In der Zwischenzeit können Sie den Speck und die Zwiebeln würfeln.

5. Nun rollen Sie den Teig aus, so dass er perfekt in Ihr Backblech passt. Das Blech bedecken Sie entweder mit Backpapier oder reichlich Fett.

6. Für die Füllung mixen Sie die Eier, die Sahne, Salz, Pfeffer und Muskatnuss zusammen.

7. Die vorbereiteten Zwiebel- und Speckwürfel braten Sie mit etwas Öl in einer Pfanne hellbraun.

8. Ziehen Sie die Pfanne vom Herd und rühren Sie die Eier-Sahne Mischung unter.

9. Die Füllung verteilen Sie nun auf dem Teig, bestreuen das Ganze mit dem Reibekäse und schieben es bei 200 Grad (Ober- Unterhitze) für etwa 30 Minuten in den Ofen.

10. Servieren und Genießen!

Foto: Thinkstockphotos, iStock, 154201697, Bernd Schmidt