Waschen für Anfänger – so läuft‘s rund und wird sauber

Autor: Kommentare: Kommentare deaktiviert für Waschen für Anfänger – so läuft‘s rund und wird sauber Kategorie: Waschen & Bügeln

Der Artikel gibt Anfängern Tipps zum Waschen. Wäschepflege fängt beim Sortieren an. Sie müssen die Wäsche nicht nur nach unterschiedlichen Farben sortieren, sondern auch nach Waschtemperaturen. Die notwendigen Pflegehinweise sind vom Hersteller in jedes Kleidungsstück eingenäht.

Für jede Wäscheart das passende Waschmittel

Die Waschmittelindustrie bietet für jede Gewebeart unterschiedliche Pflegemittel an. Kaufen Sie spezielle Waschpflegemittel für die unterschiedlichen Bedürfnisse Ihrer Wäsche, damit Sie lang Freude an Ihrer Lieblingskleidung haben.

– Schwarze und dunkle Wäsche können mit einem speziellen Schwarz-Waschgel gewaschen werden, das komplett auf die Zugabe von Bleichmitteln verzichtet. So bleibt die Farbtiefe nicht nur lange erhalten, sondern kann zusätzlich noch verstärkt werden.

– Weiße Wäsche dagegen kann mit optischen Aufhellern gewaschen werden, die besonders intensiv Flecken entfernen und strahlende Waschergebnisse bieten.

– Für Wollpullover verwenden Sie am besten Wollwaschmittel. Diese bieten eine hohe Waschkraft bei besonders niedrigen Temperaturbereichen.

– Seide und Viskose sind besonders empfindliche Gewebe für Sie am besten Fein- und Buntwaschmittel verwenden. Diese Waschmittel sind entwickelt, um beste Flecklösekraft und Reinheit selbst bei Textilien zu gewährleisten, die keine hohen Waschtemperaturen vertragen.

So haben Flecken keine Chance mehr

Ein besonders Problem beim Wäschewaschen stellen Flecken dar. Sie lassen sich zumeist nicht einfach bei der normalen Wäsche entfernen. Beim Wäschesortieren können Sie derart verschmutzte Kleidung aussortieren und gesondert behandeln. Manche Flecken verschwinden schon, wenn die Wäsche mit einem Waschkraftverstärker eingeweicht und vorbehandelt wird. In diesem Fall ist Ihnen ein Vorwaschgang zu empfehlen. Danach waschen Sie die Wäsche ganz normal, mit Ihrem herkömmlichen Waschmittel und die Flecken sind entfernt. Tomaten- und Karottenflecken benötigen eine andere Wäschepflege, um entfernt zu werden. Die intensive rote Farbe der Gemüsesorten ist fettlöslich. Derartige Flecken sollten Sie vor dem Waschvorgang mit handelsüblicher Margarine einreiben und dann in die Waschmaschine geben. Sind nach dem Waschvorgang noch leichte Flecken vorhanden, reicht es zumeist aus, die Wäsche in der direkten Sonne zu trocknen. Die Sonne bleicht die Fleckrückstände dann erfolgreich.

Wäsche sortieren ist enorm wichtig

Wäsche sollten Sie immer konzentriert sortieren, bevor Sie eine Waschmaschine füllen. Ein einziger, farbiger Strumpf kann eine ganze Waschladung verfärben. Dies lässt sich nur verhindern, wenn farbige Wäsche keine Chance hat, in einen weißen Waschvorgang zu gelangen. Beachten Sie die Waschregeln (die Sie auch hier finden: http://www.haushaltstipps.com/Waeschepflege/) und Sie werden mit allen Waschvorgängen zufrieden sein.

Inhaber des Bildes: Christian Stoll – FotoliaSimilar Posts:


Hinterlasse einen Kommentar