Step by step die richtige Treppe finden

Step by step die richtige Treppe finden

3. Dezember 2018 0 Von Linda

Steht eine Renovierung ins Haus oder ein Neubau an, gilt es eine Vielzahl von Entscheidungen zu treffen. Die Wahl einer Treppe bei mehrstöckigen Häusern ist eine davon. Wir erklären, worauf Sie beim Treppenkauf achten müssen!

Schritt 1: Fachbegriffe kennen

Geht es an die Planung und den Kauf einer neuen Treppe, schadet es nicht, im Vorfeld einige Begriffe zu pauken. Denn Treppe ist nicht gleich Treppe! Die einzelnen Bauteile tragen Begriffe wie „Freiwange“, „Antrittsstufe“ und „Handlauf“. Auch ist es sinnvoll, Bezeichnungen wie „Geschosshöhe“ zu kennen, welche die Strecke von der Fußbodenoberkante des unteren Stockwerks bis zur Fußbodenoberkante der nächsten Etage meint.

Schritt 2: Treppen unterscheiden können

Moderne Treppen wie klassische werden in Haupt- und Nebentreppen unterschieden. Haupttreppen sind baurechtlich gesehen notwendige Zugänge. Sie sind Teil des Rettungsweges und müssen deshalb von jeder Seite im Haus schnell erreichbar sein. Anders liegt der Fall bei Nebentreppen. Da sie nicht als Fluchtwege fungieren, sind die baulichen Vorschriften bei ihnen etwas lockerer.

Schritt 3: Die Wahl der Treppenform

Bei dem Neu- und Umbau ist ein wenig räumliches Vorstellungsvermögen nicht verkehrt. Ein nicht ganz unwesentlicher Punkt bei der Planung ist die Deckenöffnung. Weil man der Decke mit jeder Stufe näherkommt, sollte diese groß genug sein. Ist die Deckenöffnung zu klein, stößt man unweigerlich mit dem Kopf gegen die Decke. Neben der Verärgerung über die falsche Planung, gibt es dann auch noch eine Beule!

Ebenfalls wichtig ist die Größe des Treppenraumes und ob die Deckenöffnung rund, quadratisch, L-förmig oder rechteckig ist. Mit den räumlichen Gegebenheiten steht und fällt der Einbau der jeweiligen Treppenart!

Diese Treppentypen gibt es:

  • Raumspartreppen
  • Systemtreppen
  • Spindeltreppen
  • Bodentreppen

Treppen kindersicher machen? Hier erfahren, wie es geht!

Schritt 4: Steigungshöhe ermitteln

Damit ein bequemer und sicherer Auf- und Abstieg gegeben ist, muss das richtige Steigungsverhältnis der Treppe ermittelt werden. Hier kommt die Schnittmaßregel zum Einsatz: Die Summe der doppelten Steigungshöhe wird mit der Auftrittsbreite addiert! Das Ergebnis sollte zwischen 60 und 66, idealerweise bei 62 Zentimetern liegen. Achten Sie auch auf die Höhe des Geländers. Es sollte mindestens auf einer Höhe von 90 Zentimetern angebracht werden.

Schritt 5: Bei Einzelkäufen das richtige Treppengeländer wählen

Zu jeder Treppe gehört natürlich auch ein Treppengeländer. Wie bei den unterschiedlichen Treppentypen, sind auch hier die Auswahlmöglichkeiten groß. Die wohl wichtigste Frage: Soll das Treppengeländer außen angebracht werden oder im Inneren des Hauses seinen Platz finden? Während sich Holz vor allem für den Innenbereich eignet, sind für den Außenbereich vor allem Stahltreppen von Vorteil!

Bildquelle: Pixabay, 406901, Life-Of-Pix