Silberschmuck reinigen und pflegen: die besten Hausmittel

Silberschmuck reinigen und pflegen: die besten Hausmittel

6. Mai 2014 Aus Von Linda

Silber besitzt die unangenehme Eigenschaft, dass es mit der Zeit anläuft und zunehmend einen dunklen Belag bildet. Auch mit einfachen Hausmitteln kann eine umfassende Reinigung des Silberschmucks vorgenommen werden. Wer auf die passende Pflege und Aufbewahrung des Schmucks achtet, kann sich den aufwendigen Reinigungsvorgang sparen.

Einfache Reinigung bei rhodiniertem Silberschmuck

Vor dem Reinigen sollte man zunächst feststellen, ob der Silberschmuck rhodiniert wurde oder nicht. Rhodinierter Silberschmuck besitzt gegenüber nicht rhodiniertem Silberschmuck eine dunklere Farbe. Die Rhodiumschicht, die bei der Herstellung aufgetragen wird, soll die Oberfläche vor dem Anlaufen schützen und macht den Reinigungsvorgang einfacher. Hierbei langt es, wenn man den Silberschmuck mit einer weichen Bürste und etwas Wasser, dem Spülmittel beigegeben werden kann, abreibt. Nach dem Abspülen braucht man den Silberschmuck nur noch mit einem weichen Tuch trockenreiben. Schleifpartikel, die im Putzmittel enthalten sein könnten, sollten mit rhodiniertem Silber keinesfalls in Berührung kommen, da diese ansonsten die Rhodiumschicht zerstören. Edelsteine, die sich auf dem Schmuckstück befinden, bedürfen einer ganz individuellen Pflege, weshalb die Reinigung in so einem Fall besser von einem Experten vorgenommen werden sollte.

Die wichtigsten Pflegetipps im Überblick

  • Kleine Kratzer lassen sich am besten mit einer im Handel erhältlichen Pflegepaste wegpolieren.
  • Besteht keine gute Reinigungsmöglichkeit, weil einige Stellen nur schwer zugänglich sind, so sollte man ein flüssiges Silberbad zur Reinigung nutzen.
  • Um satiniertes Silber wieder zum Glänzen zu bringen, benötigt man entweder eine raue Zahnbürste oder einen Topfschwamm. Natron entfernt hierbei auch hartnäckigen Schmutz, muss aber nach der Reinigung mit klarem Wasser abgespült werden.
  • Wird der Silberschmuck ständig getragen, so sorgt schon die Berührung mit Haut oder Kleidungsstücken dafür, dass das Schmuckstück nicht anläuft.
  • Um den Silberschmuck vor dem Anlaufen zu schützen, ist es empfehlenswert, wenn man diesen in luftdicht verschlossenen Plastiktütchen aufbewahrt.
  • Wer eine umfassende Reinigung des eigenen Silbers vornehmen möchte, kann neben Silberschmuck auch im Onlinehandel die benötigten Pflege- und Reinigungsmittel erwerben.
  • Zum Polieren des Silbers langt schon etwas Asche und ein weiches Küchentuch. Zahnpasta sollte nicht verwendet werden, da darin Schleifpartikel enthalten sind.

Schwierige Fälle dem Experten überlassen

Das gefürchtete Anlaufen des Silbers lässt sich mit wenigen Pflegemaßnahmen leicht verhindern und sorgt dafür, dass der hochwertige Schmuck noch lange seinen Glanz bewahrt. Schmuckstücke, die sich nur schwer reinigen lassen, sollten allerdings immer noch dem Experten überlassen werden.

Image: Thinkstock, iStock, contact19