Klein aber fein – Spartipps für frisch Ausgezogene

Klein aber fein – Spartipps für frisch Ausgezogene

15. Januar 2018 0 Von admin

Wer das erste Mal auf eigenen Beinen steht und nun nicht mehr bei Mama und Papa wohnt, der wird sicherlich ein paar nützliche Tipps zum Thema Geldsparen benötigen. Meist kreisen die Gedanken bei diesem Thema direkt um große Aspekte wie „nur noch günstige Lebensmittel“, „mehr mit dem Rad fahren, anstatt das Auto nutzen“ oder „einen Nebenjob aufnehmen“, um ausreichend Geld beiseitelegen zu können. Doch um die monatlichen Rechnungen begleichen zu können, müssen nicht direkt große Veränderungen angestrebt werden. Vielmehr können schon kleine Spar-Gelegenheiten genutzt werden, um am Monatsende mit einem deutlichen Haushaltsgeld Plus dazustehen.

Einkaufen gehen – Mehr als eine Notwendigkeit

Beim Einkaufen sollte nichts dem Zufall überlassen werden. Ein guter Tipp ist es, eine Einkaufsliste zu führen, die immer dann ergänzt wird, wenn ein Artikel gerade im Haushalt fehlt. So stehen am Tag des Einkaufs nur Artikel auf der Liste, die für den Alltag benötigt werden. Zudem sollte vor dem Einkaufen sichergestellt sein, dass kein allzu großes Hungergefühl besteht. Hunger kann schnell zur Einkaufsfalle werden, denn schneller als gedacht, landen Lebensmittel aller Art im Einkaufswagen.

Wenn nur wenige Artikel auf der Liste stehen, kann zudem auf einen Einkaufswagen verzichtet werden. Ein kleiner Korb lässt sich mit deutlich weniger Artikeln befüllen, sodass das Verlangen nach noch mehr „nicht auf der Liste stehenden“ Artikeln gemindert wird.

Beim Einkauf sollte auf Fertiggerichte verzichtet werden. Wenn einmal eine große Menge Kochzutaten gekauft werden, kann für mehrere Mahlzeiten auf einmal gekocht werden. Meist lässt sich das Wegwerfen von Lebensmitteln so reduzieren und es ist für mehrere Tage eine warme Mahlzeit im Kühlschrank. Zudem kann der Griff zum Hörer und das Anrufen eines Lieferservice vermieden werden, der meist hohe Kosten für eine Mahlzeit verursacht.

Beim Griff zu Gemüse und Obst empfiehlt es sich, auf regionale und saisonale Angebote zurückzugreifen. Diese sind meist deutlich günstiger, als Waren, die durch lange Transportwege und Kühlzeiten teurer verkauft werden müssen.

Sparen in allen Bereichen des Lebens

Neben dem Einkaufen von Lebensmitteln kann auch bei der Kleidung gespart werden. Wenn eine neue Winterjacke benötigt wird, sollte dies zum perfekten Zeitpunkt realisiert werden. Besonders im Frühjahr werden dicke Winterjacken zu Bestpreisen angeboten. Meist lassen sich so Schnäppchen machen, die um bis zu 60 oder 70 Prozent reduziert wurden.

Wer Strom sparen möchte, sollte LEDs installieren. Diese verbrauchen bis zu 90 Prozent weniger Strom als herkömmliche Glühbirnen, was sich bei der nächsten Stromrechnung deutlich bemerkbar machen wird.

Wer all diese Tipps Tag für Tag beherzigt, kann am Monatsende sicherlich noch ein paar Euro zum eigenen Vergnügen bereitstellen. Ob für ein Spiel im Sunnyplayer Casino, einen Ausflug ins Kino oder eine kleine Shopping-Tour – der eiserne Sparwille sollte belohnt werden.

Bildquelle: Pixabay, piggy-bank, 1595992_1280