Just play: Für mehr Platz – zum Spielen, Zocken und Essen

Just play: Für mehr Platz – zum Spielen, Zocken und Essen

28. August 2018 0 Von admin

Bei dem Brettspiel „Cluedo“ geht es darum, durch das Kombinieren von Hinweisen einen Mordfall aufzuklären. Das Spielbrett bietet für jeden Zweck einen eigenen Raum. Schön für das Spiel, denn Platz ist dort genügend vorhanden.

 

Viel Platz zu haben ist eine Luxussituation, die es oft im realen Leben nicht gibt. Platz ist Mangelware, die Wohnung ist kleiner als man sie sich wünscht. Was tun? Für eine größere Wohnung haben viele nicht genügend Geld zur Verfügung.

 

Clevere Idee für mehr Entfaltungsspielraum

 

Mit cleveren Idee und DIY lässt sich auch als Nicht-Millionär in den eigenen vier Wänden so mancher Wunsch nach mehr Platz erfüllen. Dieser kann zum Beispiel zum Spielen, Zocken und Essen verwendet werden. Erforderlich sind dazu nur ein Esstisch und ein entsprechend geräumiges Zimmer. Findet man keinen geeigneten Tisch, baut man ihn sich selbst. Und das geht so:

 

  • Stabile Beine sind Voraussetzung. Diese können Sie in vielen verschiedenen Läden oder auch mal auf dem Floh- oder Trödelmarkt kaufen. Recherchieren Sie auch online.

 

  • Holz für die Tischplatte am besten im Holzfachhandel kaufen. Hier hat man mehr Auswahl als im Baumarkt. Wählen Sie eine in den geplanten Raum passende Größe und lassen Sie sich die Platte zu sägen. Bei der Wahl des Materials achten Sie unbedingt auf die Qualität, sie ist entscheidend damit Sie lange Freude an Ihrem selbstgebauten Tisch haben.

Wählen Sie eine Platte mit mindestens 38 Millimetern Dicke. Schließlich wollen Sie mehr als nur Geschirr und Getränke zum Essen oder einen Laptop zum Arbeiten abstellen können.

 

Die Platte wird mit Dekorwachs für den gewünschten Farbton und Hartwachs-Öl als schützender Überzug behandelt. Wichtig: Die einzelnen Schichten sehr dünn auftragen und mit dem Stück Stoff einarbeiten, dann trockenen lassen und die Behandlung wiederholen.

Nun schrauben Sie die Tischbeine werden an und drehen den Tisch um. Fertig ist das gute Stück zum Essen, Arbeiten und Spielen.

Wer daraus für zwischendurch einen Tischtennistisch machen möchte, achtet darauf, dass genügend Abstand zwischen Tisch und Wand ist. Tischtennisnetze gibt es als ausziehbare Versionen zu kaufen, die mit Schraubzwingen an den Tischkanten befestigt werden. Nach dem Spiel wird das Netz abgebaut, weggelegt, und die Spielplatte ist erneut ein Esstisch oder ein Arbeitsplatz.

Wer sich statt mit Schlägern und Ball lieber mit mehr Freunden beim Pokern die Zeit vertreiben möchte, kann den Tisch auch dafür mühelos nutzen. Im Handel gibt es inzwischen rutschfeste Pokermatten zum Auflegen. Diese verhindern nicht nur, dass der Tisch verkratzt wird, sondern verleihen dem Spiel durch die markierten Kartenfelder einen professionellen Anstrich.

Mit Spielfeldern bedruckte Tischauflagen aus Stoff gibt es auch für Roulette und Blackjack. Allerdings sollten vor dem Spielbeginn vor allem neue Spieler mit den Regeln vertraut gemacht werden.

Nach dem letzten Spiel kann die Auflage zusammengerollt und in einer Tasche verstaut werden, und aus dem Minicasino ist wieder der vielseitige Tisch geworden.

Eine andere Möglichkeit für die Verwendung eines Vielzwecktischs ist ein Wandregal mit erweiterbarem Tisch. Dabei werden die Einlegeplatten im oder unter dem Regal verstaut, bis der Tisch gebraucht wird. Je nach Bedarf wird die Tischlänge variiert. Nur Tischtennis ist dann nicht möglich.

Je nach handwerklichem Geschick lassen sich viele Ideen selbst umsetzen. Maßanfertigungen und Spezialtische sind teils sehr teuer – und wenig individuell. Ist im Hobbykeller allerdings bereits ein Billardtisch vorhanden, und wird ein Spieltisch benötigt, kann eine schöne, entsprechend behandelte Holzplatte (siehe Tischbau oben) einfach daraufgelegt werden. Vorsicht muss dann walten, denn die Platte muss genau passen und sollte auf dem Tisch befestigt werden, damit sie nicht rutscht und auch der Billardtisch nicht beschädigt wird. Außerdem muss Stauraum für die Platte eingerechnet werden.

Mit etwas Fantasie verwandeln Sie vorhandenes in benötigtes oder bauen Sie Ihren Tisch einfach selbst. Viel Spaß dabei!

Bild: pixabay.com, CalinPop, 2113988