Die besten Tipps zum Thema… Halsschmerzen

4. März 2008 Aus Von Linda

Herzlich willkommen bei der neuen Serie von www.meinehaushaltstipps.de
Hier werden sich zu verschiedensten Themen gute Tipps und Tricks auf einen Blick finden.

Heute: Halsschmerzen

Meistens ahnt man es schon. Es kratzt ein kleines bisschen morgens im Hals und man hofft noch, man bildet sich das Ganze ein. Spätestens am nächsten Tag wird man eines Besseren belehrt: Das Schlucken ist eine höllische Qual und überhaupt fühlt sich der ganze Rachen wund an.

Es gibt Vieles, was angeblich ganz prima gegen Halsschmerzen hilft:

1. Ein Glas Gewürzgurken aus dem Supermarkt besorgen. Dann mit dem Gurkenwasser gurgeln. Klingt superwiderlich, aber ein bestimmtes Konservierungsmittel in der Flüssigkeit soll tatsächlich helfen.
2. Noch was mit Gurgeln: Zitronensaft und Wasser zusammenkippen. 1 Minute lang gurgeln. Mjam mjam mjam.
3. Inhalieren: Kamillenteebeutel in kochend heißes Wasser in einer Schüssel geben. Kopf drüber, Handtuch über Kopf und Schüssel und 15 Minuten die lindernden Dämpfe einatmen. Hält die Schleimhäute feucht. Das mögen die bösen Halsbakterien gar nicht.
4. Halswickel. Ein feuchtes Tuch um den Hals und nen Schal drumrum. Alle paar Stunden mal wechseln.
5. Japanisches Heilpflanzenöl (höchstens 3 Tropfen) in eine Tasse tun, kochendes Wasser drauf – trinken. Soll sehr schnell wirken.
6. So absurd es klingt: Auch Kaugummi-Kauen wird empfohlen. Das regt den Speichelfluss an und auch das hält die Schleimhäute feucht. Das nervige Kratzen ist nicht mehr ganz so schlimm. Ein Bonbon tut es übrigens auch, der ist allerdings auch schnell wieder weg und oft mit viiiiiel Zucker belastet.
7. Ebenfalls von Großmüttern gern empfohlen: Mit Salzwasser gurgeln. Bäh.

Na dann – Gute Besserung!