Welche Temperaturen und für welche Kleidung

1. September 2009 Aus Von Linda

Waschprogramme, Foto: boettcher & petoe - Fotolia.com

Jedes Kleidungsstück oder Wäscheteil ist mit einem Wasch- oder Reinigungssymbol versehen. Dieses gibt darüber Auskunft, wie die Textilien optimal gepflegt werden können. So bleiben die Gebrauchseigenschaften lange erhalten und die Freude an dem gutem Stück ungetrübt. Die Wahl der richtigen Temperatur und das passende Waschmittel entscheiden über die Qualität des Waschergebnisses.

Richten Sie sich mit der Temparatur nach den Angaben des Herstellers im Label

Das Symbol des Waschbottichs enthält eine Temperaturangabe, die darüber informiert, wie hoch die maximale Waschtemperatur sein darf. Diese sollte nicht überschritten, kann aber bei Bedarf verringert werden. Letztendlich ist wichtig, dass die Kleidung sauber wird. Bei stark verschmutzter Wäsche sollte niemals die Temperatur erhöht werden. In diesem Fall ist es ratsam, den Fleck oder die verschmutzte Fläche vor dem Waschen mit einem Fleckenmittel zu behandeln. Im Handel gibt es für die unterschiedlichsten Flecken Spezialreiniger, die optimal nach Art der Verschmutzung eingesetzt werden.
Die Wäsche kann in der Waschmaschine im Temperaturbereich von 30 bis 95 Grad gewaschen werden. Vor dem Waschen erfolgt zuerst die Vorsortierung der Wäsche. Bei den niedrigeren Temperaturen wird in den meisten Fällen nach heller bzw. Weißwäsche oder Buntwäsche sortiert. Dunkle Kleidung wird separat gewaschen.

Eine Auswahl an Waschmaschinen finden Sie hier:


Normal bis stark verschmutzte Bett-, Tisch- und Unterwäsche, Handtücher und Oberhemden aus Baumwolle oder Leinen können bei Temperaturen von 40 – 95 Grad gewaschen werden. Genauere Auskunft gibt das Waschsymbol. Bei der Wahl des Programms Koch-Buntwäsche 95 Grad werden zusätzlich zur Reinigung Bakterien beseitigt. Bei stark verschmutzter Wäsche ist das Programm Vorwäsche zu empfehlen.

Pflegeleichte Kleidung

Pflegeleichte Kleidung sollte bei niedrigen Temperaturen zwischen 40 und 60 Grad gewaschen werden. Normal verschmutzte Blusen, Hemden, Overalls usw. aus Polyester, Polyamid, Nylon und anderen Mischgeweben werden bei diesen Temperaturen optimal sauber. Bei starker Verschmutzung sollte auch hier einmal vorgewaschen werden. Eine Temperaturerhöhung bringt nicht den gewünschten Erfolg. In den meisten Fällen wird dann das Gewebe zerstört und die Kleidung ist unbrauchbar.

Gardinen und empfindliche Kleidungsstücke

Gardinen und empfindliche Kleider, Röcke und Blusen vertragen nur Waschtemperaturen bis 40 Grad. In der Waschmaschine wird neben der Temperatureinstellung das Programm Feinwäsche gewählt. Bei einigen Waschmaschinen gibt es das Programm Mischwäsche. Hier werden leicht bis normal verschmutzte Textilien aus Baumwolle und Mischgewebe bei 40 Grad sauber und gepflegt.

Sonderprogramme und Handwäsche

Für die schnelle Wäsche zwischendurch eignet sich das Programm schnelle Wäsche. Die Temperatur beträgt bei diesem Programm 30 Grad und ist für leicht verschmutzte Oberbekleidung aus Baumwolle, Polyester, Polyamid und ähnlichen Mischgeweben geeignet.
Filzfreie Kleidung aus Wolle, die mit dem Wollsiegel gekennzeichnet sind, können beim Wollprogramm gewaschen werden. Selbst- oder handgestrickte Kleidung wird besser mit der Hand im Waschbecken durchgespült. Die Pullover bleiben formbeständig und verfilzen nicht.
Gewebe aus Leinen, Seide, Wolle oder Viskose, die mit dem Symbol Handwäsche gekennzeichnet sind, werden am besten mit dem Programm Handwäsche gewaschen. Bei der Wahl des Programmes Spülstopp sollte die Wäsche aber nicht zu lange im Spülwasser liegen bleiben.

Eine Auswahl an Produkten rund ums Waschen finden Sie hier:


Schleuderprogramme – niedrige Drehzahl für feine Textilien und Wolle

Für die unterschiedlichen Materialien können verschiedene Schleuderprogramme eingestellt werden. Beim Schonschleudern können Wolle und andere empfindliche Materialien leicht angeschleudert werden. Das normale Schleuderprogramm läuft mit sehr hoher Drehzahl der Trommel und schleudert die Wäsche intensiv.

Fazit: Wer sich beim Waschen der Kleidung an die Hinweise auf der Kleidung hält und sich an den vorgegeben Waschprogrammen orientiert, wird auch nach vielen Waschgängen gepflegte und formschöne Kleidung tragen können.