Was tun, wenn der Reißverschluss klemmt?

6 Feb
Autor: Kommentare: 0 Kategorie: Allgemein

Wenn ein Reißverschluss klemmt, kann einem schon mal schnell der Geduldsfaden reißen. Gerade wenn man eigentlich aus dem Haus möchte, aber die Jacke sich partout nicht schließen möchte, ist der Ärger groß.

Die einfachste Variante, solch einer Situation vorzubeugen, wäre, den Reißverschluss einfach offen lassen, dann kann er nicht verklemmen. Nein, Scherz beiseite, das ist natürlich keine Lösung. Gerade in einer eiligen Situation verklemmt sich der Reißverschluss gern einmal, dann heißt es vor allem: Ruhe bewahren. Kein Gewaltakt der Welt wird einen störrischen Reißverschluss wieder öffnen beziehungsweise schließen und ihn dabei unbeschädigt lassen. Mit ein wenig Geduld, Fingerspitzengefühl und sanften Hilfsmitteln kommt man hier viel weiter. Und der erste Schritt ist dabei, herauszufinden, warum der Reißverschluss klemmt, denn nur dann kann man gezielt an einer Lösung arbeiten.

Was tun, wenn der Reißverschluss klemmt?

Also sollte man das betreffende Kleidungsstück zuerst ausziehen und sich den Reißverschluss in Ruhe anschauen, dabei das Textil auch mal auf links drehen. Oft hat sich ein Stück Stoff im Reißverschluss verklemmt, hier arbeitet man am besten mit sanftem Griff und eventuell unter Zuhilfenahme einer Pinzette. Zunächst sollte man versuchen, den Stoff herauszuziehen, ohne den Reißverschluss zu bewegen. Funktioniert dies nicht, soll man doch den Schieber des Reißverschlusses bewegen und zwar hin zur klemmenden Stelle. Dabei soll man weiterhin sanft, aber beständig am Stoff ziehen, mitunter braucht es hier ein paar Versuche und eventuell etwas mehr Kraft, um den Stoff freizubekommen.

Manchmal klemmt der Reißverschluss auch aus einem nicht sichtbaren Grund, dann sind womöglich die Zähne zu stumpf oder ein wenig schief aneinandergeraten. Hier hilft ein Schmiermittel, wobei sich verschiedene Dinge anbieten, die man jederzeit im Haushalt findet: Man kann zum Beispiel mit einem Bleistift über die Zähne streichen, das Graphit macht sie dann wieder geschmeidig. Aber Vorsicht, bei hellen Stoffen gibt es im schlechtesten Fall natürlich Flecken. Hier kann ein Stück Seife helfen, ebenso wie einfaches Kerzenwachs (Parafin) oder besser noch Bienenwachs.

Am besten reibt man auch die befreiten Zähne an der vormals verklemmten Stelle noch einmal ein, im Anschluss sollten überschüssige Reste des Hilfsmittels entfernt werden, damit sie nicht an der Kleidung haften und weiteren Schmutz anziehen. Helfen diese Tricks nicht, ist womöglich das Gegenteil der Fall und Ablagerungen auf dem Reißverschluss verhindern, dass dieser richtig funktioniert. In diesem Fall muss eine Wäsche her, womöglich auch eine intensive Reinigung mit Hilfe von Wattestäbchen und einem fettlösenden Putzmittel.

Problemfall Reißverschluss: Tipps für weitere Schwierigkeiten

Doch Reißverschlüsse können auch noch in vielerlei anderer Hinsicht für Ärger sorgen, zum Beispiel wenn sie sich aus unersichtlichem Grund immer wieder von allein öffnen. Bei einer Hose hilft ein relativ einfacher Trick: man nimmt einfach einen metallenen Schlüsselring, fädelt ihn durch das Loch des Schiebers am Reißverschluss und hängt ihn bei geschlossenem Reißverschluss über den Hosenknopf. Selbiges funktioniert natürlich auch mit einer Schlaufe oder einem ähnlichen Hilfsmittel. So wird der Schieber immer oben gehalten und kann nicht herunterrutschen.

Und was, wenn der Reißverschluss beim Schließen von unten her wieder aufgeht? Dann ist die Klammer, welche die Zähne zusammenhalten soll, womöglich ausgeleiert: Hier hilft meist schon der Griff zur Zange und ein leichter (!) Druck auf die Klammer, um sie wieder etwas mehr zu schließen.

Besteht das Problem mit dem Reißverschluss dagegen in seinen scharfen Kanten, an denen man sich gern mal den einen oder anderen Kratzer holt, kann man ebenfalls auf den Trick mit dem Bienenwachs zurückgreifen: Reibt man die Zähne hiermit gründlich ein, legt sich eine schützende Schicht auf den Reißverschluss und die Finger sind wieder sicher. Wenn aber alles nichts hilft, bleibt die letzte Möglichkeit immer noch, den Reißverschluss auszuwechseln. Wer darin selbst nicht so firm ist oder es mit einem besonders gut vernähten Kleidungsstück zu tun hat, wird in jeder guten Änderungsschneiderei günstige Hilfe finden.Similar Posts:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading ... Loading ...

Hinterlasse einen Kommentar