Was hilft bei Bauchschmerzen?

12. Mai 2008 Aus Von Linda

Einen Abend mal überfressen, etwas nicht vertragen oder einfach nur so, vielleicht stressbedingt – Bauchschmerzen hat jeder mal. Das Ganze tritt dann gerne auch in Verbindung mit Druckgefühl, Blähungen, Sodbrennen oder Erbrechen auf.

Hilfe bei einfachen Magenverstimmungen können möglicherweise folgende Hausmittelchen bieten.
1. Buttermilch. Der chemische Aufbau von Buttermilch wirkt positiv. Einen Liter über den Tag verteilt trinken wird empfohlen, die Buttermilch sollte dabei ungefähr zimmerwarm sein.
2. Der gute alte Fencheltee ist nicht totzukriegen und hat noch immer beruhigend gewirkt.


3.
Karotten. Das Vitamin A darin kräftigt die Darm- und Magenschleimhäute. Eine kleine Schale voll Karottenbrei am Tag essen.
4. Zur Linderung ist auch Wärme immer wieder empfehlenswert und angenehm. Eine schöne Wärmflasche auf den Bauch, ein heißes Bad, eine Suppe, heißer Tee, Bettruhe… Oder das gute alte Kirschkernkissen in die Mikrowelle werfen und warm machen.
5. Ein weiterer Geheimtipp ist Ingwer. Ein Stückchen Ingwerwurzel kauen oder Ingwertee bei Bauchweh trinken

Bei länger anhaltenden und sehr schlimmen Bauchschmerzen aber bitte wie immer nicht ewig warten. Es kann immer mal was Ernstes dahinter stecken, eine Blinddarmentzündung oder eine Magenschleimhautentzündung. Sowas sollte man nicht alleine auszukurieren versuchen.
Also – im Ernstfall den Arztbesuch nicht allzu lange hinauszögern. Vor Allem wer zusätzlich unter starkem Durchfall leidet, hat eventuell eine Lebensmittelvergiftung und damit ist nicht zu spaßen.