Wachsflecken auf Textilien – kein Grund zur Verzweiflung

5. Juni 2008 Aus Von Linda

Was für ein Horrorszenario! Endlich hast du dich getraut, die Frau, die du seit Monaten begehrst, auf ein Date einzuladen. Nachdem sie gesteht, schon lange auf diesen Schritt gewartet zu haben, schlägst du ein romantisches Abendessen bei dir zu Hause vor und sie willigt ein. Die Vorbereitungen laufen wie geplant. Die besten Kochbücher der Welt studierend, ist es dir gelungen etwas zuzubereiten, was gerade so als anspruchsvolles Dinner durchgehen kann. Selbstverständlich ziehst du das feinste Hemd an, das du im Kleiderschrank findest und eine dazu passende Hose, am besten eine Schwarze. Da der Esstisch schön dekoriert ist, kann die Liebste nun endlich kommen, oder fehlt da noch was? Ach ja, Kerzen! Was ist ein romantisches Dinner ohne Kerzen!? Es muss aber schnell gehen, weil sie gleich kommen kann und in der Hitze des Gefechts gießt du etwas Wachs über deine einzige zum Date passende Hose! Tja, das wars dann wohl, der Abend ist vorbei!

Aber keine Sorge, die Lösung für dieses Problem könnte simpler nicht sein. Du nimmst ein Blatt Papier (am besten ein Löschblatt, kann aber auch eine Zeitung oder sonstiges normales Papier sein, legst es auf die betreffende Stelle und bügelst das Wachs einfach raus. Du wirst dich wundern, wie schnell sich das Wachs von der Hose löst. Falls du aus welchen Gründen auch immer kein Bügeleisen zu Hause hast, kannst du auch ein Fön nehmen und auf die Flecken draufhalten bis das Wachs verdunstet. Und falls Du auch kein Fön besitzt, kannst Du versuchen gleich zur zweiten Phase des Dates überzugehen, bei der man keine Hose braucht. 😉