Tisch decken -richtig gemacht

12. Juni 2009 Aus Von Linda

Liebe geht durch den Magen und das Auge isst mit, heißt es. Ist das Essen also fertig, fehlt nur noch der Tisch, denn an einem liebevoll gedeckten Tisch isst es sich besser. 

Doch die Sache mit dem Tisch  richtig decken ist gar nicht so einfach, wenn man Wert darauf legt, dass das Tischgedeck so liegt, wie es sich gehört. Bekannt ist ja sicher, dass man sich bei der korrekten Benutzung des Tischbestecks stets von außen nach innen vorarbeitet. Schon beim Decken des Tisches wird das Besteck für die jeweiligen Speisen so hingelegt, wie man die Speisen isst.

Die Gabel liegt links, das Messer rechts und der Löffel über dem Teller.

Den Tisch richtig eindecken ist nicht mehr schwer.

Wenn das Menü mehrgängig ist, kann die Anzahl der Messer, Gabel, Teller usw. schon mal verwirren sen. Dabei ist es ganz einfach, wenn man die Regeln kennt:

Das kleine Gedeck besteht immer aus einer Suppe, einem Hauptgericht und einem Nachtisch. Das Geschirr und Besteck wird so angeordnet, dass die Gabel links vom Teller liegt, das Messer rechts und der Suppenlöffel außen rechts. Der Dessertlöffel liegt über dem Teller.

Zu besonderen Anlässen werden zum Essen oft mehrere Gänge gereicht und ein Gedeck für ein 5-Gänge Menü ist in der Tat sehr verwirrend, aber einmal den Tisch gedeckt, hat man das schnell drauf.

Auch hier besteht das äußere Besteck wieder aus den Teilen für die Vorspeise und Nachspeise.
An der rechte Seite des Tellers liegen in der Reihenfolge nach innen der Suppenlöffel, gefolgt von dem Fischmesser und direkt an den Teller kommt das Messer für das Fleisch.

Die Reihenfolge für die linke Seite ergibt sich dann von selbst: Zuerst das Vorspeisebesteck, dann die Fischgabel und am Tellerrand der Suppenlöffel Über dem Teller kommt dann das Dessertbesteck: Der Griff der Gabel zeigt dabei nach links, der des Löffels nach Rechts.

Die Schneide des Messer liegt dabei immer innen, also zum Teller hin – bei der Gabel ist es üblich, dass die Zinken nach oben zeigen. Viel Spaß beim decken des Tisches.

(Und wenn sie draußen essen, dann passen sie auf: Wespen sind schon wieder unterwegs 😉 )