Stromkosten reduzieren – wo kann ich im Haushalt sparen

28. Oktober 2008 Aus Von Linda

Gerade bei den Haushaltskosten lässt sich eine Menge sparen, wie man immer wieder hören kann. Die Stromkosten spielen dabei eine wichtige Rolle. Gerade hier kann man eine ganze Menge Geld sparen.

Neben einem Wechsel des Stromanbieters lassen sich auch noch im Haushalt selbst Stromkosten sparen. Mit einigen Tipps und Tricks können sie ihre Kosten um einiges reduzieren.

Ein Stromvergleich im Internet lohnt sich, um heraus zu finden ob man einen günstigeren Anbieter finden kann.

Den meisten Strom verbraucht immer noch die Warmwasserversorgung und das Heizen, gefolgt von Kühl- und Gefriergeräten sowie Waschmaschine und Trockner. Eher gering wirken sich dagegen Fernseher und DVD-Player auf ihren Verbrauch aus.

Bei ihren Kühlgeräten sollten sie auf jeden Fall die Energieklasse prüfen. Die Einstufung erfolgt von A bis F, wobei A einen geringen und F einen hohen Verbrauch signalisieren. Die Geräte sollten immer an einen kühlen Ort in der Wohnung, also nicht neben Herd oder Spülmaschine stehen, da mit steigender Umgebungswärme auch die Kühlleistungen in die Höhe schnellen.

Bei der Waschmaschine und dem Trockner lassen sich ebenfalls Kosten sparen. So wird die Wäsche auch bei 30 oder 40 Grad sauber und muss nicht immer bei 90 Grad gewaschen werden. Der Vorwaschgang muss auch nicht jedesmal benutzt werden. Beim Trocknen sollte das Programm „Schranktrocknen“ ausreichen.

Der Geschirrspüler sollte nur eingeschaltet werden, wenn er auch wirklich voll ist. Grob verschmutze Pfannen und Töpfe sollten mit der Hand abgewaschen werden um nicht das heißeste Programm wählen zu müssen und so Strom und Wasser sparen zu können.

Die Beleuchtung in der Wohnung macht gerade in den Wintermonaten eine große Menge des Stromverbrauches aus. Deshalb sollten sie darauf achten, dass alle Lampen, die regelmäßig und oft genutzt werden gegen Energiesparlampen ausgetauscht werden.

Beim täglichen Lüften ihrer Wohnung sollten sie die Fenster nicht lange öffnen sondern kurz Stoßlüften, dass ist effektiver und spart Energie.

Bei ihren Mediengeräten achten sie darauf, dass diese nie im Stand-By Modus laufen, da die kleinen Punkte ein regelrechter Stromfresser sind, egal bei welchem Stromanbieter.

Wie sie sehen gibt es einige Tipps, die man beachten muss, um von seinen hohen Stromkosten herunter zu kommen. Probieren sie es aus und sie werden Erfolg haben.