Staubsauger ohne Beutel, nie wieder Staubbeutel

9. März 2012 Aus Von Linda

Auch wenn viele Räume im Haushalt mit Bodenfliesen oder Laminat ausgestattet sind, gehört ein Staubsauger immer noch zur Grundausstattung. Seit einigen Jahren erobern dabei Staubsauger ohne Beutel den Markt, da sie ohne Saugkraftverlust arbeiten und ein lästiges Beutelwechseln entfällt.

Viele Hersteller bieten beutellose Sauger an:
Mittlerweile bieten viele bekannte Hersteller Bodenstaubsauger ohne Beutel an, dadurch entfallen z.B. zusätzliche Kosten für einen Staubbeutelkauf. Die Anschaffung eines solchen Gerätes ist in den meisten Fällen etwas teurer als ein Modell mit Beutel. Wichtig ist dabei auf die jeweilige Saugleistung und Reinigung des Gerätes zu achten. Hierbei können z.B. Kundenbewertungen im Internet sehr hilfreich sein.
Staubsauger ohne Beutel sind besonders gut für Allergiker geeignet. Auch lässt sich solch ein Gerät sehr einfach reinigen, besonders hochwertige Modelle sind hier sehr vorbildlich.

Staubpartikelfilter

Bei einem beutellosen Staubsauger, gelangen die Staubpartikel in einen Feinpartikelfilter, welcher sich im Behälter des Saugers befindet. Dieser sollte dabei regelmäßig ausgetauscht werden. Einige hochwertige Geräte besitzen eine sogenannte „Multizyklontechnik„, die ohne Feinpartikelfilter arbeitet. Hier muss darauf geachtet werden, dass die vorhandenen Filter ab und zu gereinigt werden, somit ist gewährleistet, dass die Saugkraft konstant bleibt.

Vorteile von beutellosen Staubsaugern:

  • Es werden keine teuren Staubbeutel benötigt, hier muss lediglich der Staubbehälter ausgeleert werden.
  • Auf die Jahre hochgerechnet, kommt ein Beutelloser Sauger günstiger weg, als ein konventionelles Gerät.
  • Bei einem Sauger ohne Beutel, ist auch bei einem vollen Staubbehälter die Saugleistung noch konstant, bei einem Beutelsauger lässt sie dagegen sehr schnell nach.
  • Ein solcher Sauger eignet sich hervorragend für Allergiker, da die kleinen Staubpartikel in einem Partikelfilter gesammelt werden.
(Werbung)