Stahlseife: Was ist das und wie funktioniert sie?

24. März 2012 Aus Von Linda

Der Stahlseife werden in Sachen Geruchsbekämpfung wahre wunderwirkende Eigenschaften nachgesagt, doch funktioniert der Trick tatsächlich? Und wenn ja: wie?

Diverse empirische Tests und Untersuchungen belegen durchaus eine erstaunliche Wirkung der Stahlseife im Kampf gegen unangenehme Gerüche an den Händen, doch wissenschaftlich belegt werden konnte diese bisher nicht. So gibt es noch immer höchst unterschiedliche Meinungen zur tatsächlichen Wirksamkeit der Stahlseife, und ebenso wenig sind sich Experten über die Zusammenhänge bei der Anwendung einig.

Stahlseife: Was ist das eigentlich?

Stahlseife ist natürlich kein Reinigungsmittel im herkömmlichen Sinn. Sie schäumt nicht, sie duftet nicht, sie löst sich nicht im Wasser auf. Sie besteht, wie es der Name schon vermuten lässt, eigentlich nur aus rostfreiem Edelstahl, das in eine handliche Größe und benutzerfreundliche Form gebracht wurde, beziehungsweise aus einem Stück Metall mit einer entsprechenden Legierung aus Edelstahl. Das Geheimnis soll in der sehr feinen Oberflächenstruktur liegen, die sogar im Mikrobereich angesiedelt ist.

Mögliche Funktionsweise der Stahlseife

An dieser mikrostrukturierten Oberfläche sollen Gerüche haften bleiben, genauer gesagt sollen die Schwefel- beziehungsweise Ammoniak-Verbindungen, die in üblen Gerüchen vorkommen, hier durch eine vorrübergehende Bindung mit dem Stahl festgehalten werden. Dann sollen sie in wasserlösliche Verbindungen umgewandelt und an das Wasser abgegeben werden, wo sie sich verflüchtigen. So soll man Zwiebel- oder Knoblauchgeruch von den Händen beseitigen können.

Andere Experten vermuten, dass die geruchsauslösenden Stoffe stetig an der Oberfläche der Stahlseife haften bleiben und dort neutralisiert werden.

Ob diese Erklärungen jedoch die einzig wahre sind, darüber ist man sich noch nicht einig, ebenso wenig wie über die tatsächliche Wirksamkeit der Stahlseife. Empirische Untersuchungen wollen zwar belegt haben, dass dieses Prinzip tatsächlich funktioniert, von wissenschaftlicher Seite gibt es bisher jedoch keine eindeutige Bestätigung über Ursache und Funktion der Stahlseife. Trotzdem schwören inzwischen immer mehr Menschen auf diese handlichen Helfer in der Küche, um nach dem Hantieren mit Lebensmitteln unangenehme Gerüche von den Fingern zu bekommen. Und selbst wenn hier tatsächlich nichts dran sein sollte – Manchmal genügt ja schon der Glaube an eine Sache, um mit ihr zufrieden sein zu können.