So wird die Terrasse gründlich sauber

So wird die Terrasse gründlich sauber

1. März 2014 Aus Von Linda

Inhalt des Artikels ist die Reinigung von Terrassen. Mit dem nahenden Frühling rückt der nächste Frühjahrsputz heran. Wer eine Terrasse besitzt, wird auch diese gründlich reinigen wollen. Denn der Winter hat zumeist auf Fliesen und Steinen unschöne Spuren hinterlassen. Wer von euch einen Hochdruckreiniger besitzt, hat leichtes Spiel. Aber auch ohne den elektrischen Gehilfen ist schweißtreibendes Schrubben nicht zwingend notwendig, um eure Terrasse von Moos und Dreck zu befreien.

Die Nutzung eines Hochdruckreinigers

Bevor ihr die ersten Sonnentage im Liegestuhl auf eurer Terrasse genießen könnt, solltet ihr vorab auf eine gründliche Reinigung der Terrasse achten. Besitzt ihr einen Hochdruckreiniger oder könnt ihn euch zum Beispiel bei Nachbarn oder Verwandten ausleihen, solltet ihr ihn in jedem Fall für die Terrassensäuberung benutzen – dieser reinigt schnell und gründlich. Seid beim Einsatz eines Hochdruckreinigers allerdings vorsichtig – besonders, wenn es sich um eine sogenannte Dreckfräse handelt. Schnell spült ihr damit den Sand oder die Erde zwischen einzelnen Terrassensteinen heraus oder beschädigt die Plattenoberflächen (insbesondere Sandsteinbeläge) ungewollt. In der Folge kann die Oberfläche porös und die Platten fleckig werden. Auch Moos kann an einer porösen Oberfläche deutlich schneller haften.

Terrasse säubern ohne Hochdruckreiniger

Wenn ihr eure Terrasse ohne Hochdruckreiniger säubern möchtet, ist ein sogenannter Grünbelagsentferner die richtige Wahl. Dieser sollte allerdings nur während einer Schönwetterperiode Anwendung finden, da er nach dem Auftragen für einige Tage auf der Terrassenoberfläche verbleiben sollte, um seine volle Wirksamkeit zu erzielen. Wird der Auftrag am nächsten Tag durch Regen weggeschwemmt, kann es sein, dass eure Terrasse noch nicht ausreichend sauber ist. Die Reinigung mit einem Grünbelagsentferner ist ansonsten aber unkompliziert. Erhältlich ist er in gut sortierten Baumärkten. Bevor ihr ihn auftragt, befreit im ersten Schritt eure Terrasse von Blättern, Unrat und Erde, sodass das Präparat ordnungsgemäß wirken kann. Je nach Größe eurer Terrassenfläche könnt ihr den Grünbelagsentferner entweder mit einer Sprühflasche (zum Beispiel einer leeren Glasreiniger-Flasche) oder mit einem Drucksprühgerät auftragen. Für eine kleinere Fläche genügt eine Sprühflasche, für eine größere Fläche ist das Drucksprühgerät für ein schnelles Arbeiten empfehlenswert. Bei den meisten Grünbelagsentfernern ist damit eure Arbeit schon getan. Jetzt bedarf es nur noch etwas Geduld: Die Terrassenbeläge lösen sich in der Regel innerhalb weniger Tage von allein auf.


Quelle des Bildes: Sternstunden – Fotolia