So bleiben Messer dauerhaft scharf

So bleiben Messer dauerhaft scharf

25. Januar 2014 Aus Von Linda

Nahaufnahme mit geringer Tiefenschärfe von asiatischen Shiitake Pilzen, die geschnitten werden.Jeder kennt das Problem: Man ist stolzer Besitzer eines hervorragenden Messersets, doch schon nach kurzer Zeit schneiden sie nicht mehr so gut wie zu Beginn. Dies hat aber nichts mit einer minderwertigen Qualität zu tun, sondern ist eine ganz normale Abnutzungserscheinung. Welche Faktoren dies begünstigen und wie man die Schneidwerkzeuge wieder scharf bekommt soll in diesem kleinen Ratgeber erklärt werden.

Was macht Messer stumpf

Grundsätzlich sollten Messer – gekauft zum Beispiel bei Fiskars.de – immer von Hand gespült werden, da das Salz im Spülmaschinenmittel sie stumpf werden lässt. Aufbewahren sollte man sie zudem nicht unordentlich in einer Schublade, in der sie mit anderen Küchenwerkzeugen in Kontakt kommen können. Davon erhalten die Klingen auf Dauer Beschädigungen und verlieren schnell ihre Schärfe. Am besten bewahrt man sie daher in einem Messerblock oder an einer praktischen Magnetleiste auf.

Auch das Material des Schneidebretts bestimmt, wie lange ihr Messer scharf bleibt. Denn obwohl Glas-oder Steinschneidebretter wesentlich hygienischer als Holz- oder Plastikbretter sind, lassen sie die Klingen schneller stumpf werden. Sehr zu empfehlen sind beispielsweise Schneidebretter aus Bambus.

Wie man stumpfe Messer wieder schärft

Wer keinen Schleifstein zuhause hat, der kann trotzdem schnell und einfach seine stumpfen Küchenhelfer wieder schärfen. Hierfür muss man sie nur an dem lasierten Rand eines Tellers abziehen. Dabei ist darauf zu achten, dass man immer beide Seiten abwechselnd schärft, um eine gerade Schnittfläche zu bekommen. Auch Geschirr aus Ton eignet sich für diese Technik. Da man so aber die Schneidwerkzeuge nur bedingt scharf bekommt, sollte man sich einen passenden Schleifstein oder Wetzstahl zulegen. Diesen sollte man in einem Fachgeschäft für Haushaltswaren zusammen mit dem Messer kaufen, damit er zum Material der Klinge passt.

Um die Schärfe zu erhalten, sollte die Klinge direkt nach der Benutzung mit warmem Wasser und wenig Spülmittel gereinigt werden, da eingetrocknete Speisereste dem Material schaden. Dabei sollte man auf raue Spülschwämme verzichten, die die Klinge verkratzen können. Sie sollte dann direkt abgetrocknet und an einem passenden Ort aufbewahrt werden.

Schluss mit stumpfen Messern

Neben einem guten Schliff ist besonders die richtige Pflege und Aufbewahrung der Schneidwerkzeuge ein Garant dafür, dass sie noch lange benutzt werden können und scharf bleiben. Auch das Schleifen der Klingen ist reine Übungssache. Versuchen Sie es zuerst mit einem alten Modell und Sie werden sehen: Nach ein paar Mal haben Sie den Dreh raus und stumpfe Klingen werden nie wieder ein Problem sein.

Fotoquelle: Eva Gruendemann – Fotolia