Meine Haushaltstipps

Silikon- oder Acryl-Fugen selbst entfernen, reinigen oder erneuern

Fugen in Bad und Küche können schnell verschmutzen. Sie zu reinigen oder zu erneuern ist mit ein paar Tricks kein Problem, man muss dabei nur sorgfältig und genau arbeiten.

Silikon- und Acryl-Fugen finden sich im ganzen Haus, erstere vor allem zwischen Fliesen in Bad und Küche, letztere meistens an Trockenwänden und Ähnlichem. Acryl kann nämlich im Gegensatz zu Silikon übermalt werden und kommt daher überall dort zum Einsatz, wo die Fuge mit Wandfarbe versteckt werden soll. Eine Reinigung von Acryl-Fugen ist in einem solchen Fall nicht nötig, vielmehr wird einfach der Farbbelag erneuert.

Fugen aus Silikon reinigen

Neben speziellen Reinigern gibt es auch einige Hausmittel, mit denen man Fugen wieder strahlend weiß bekommen kann. Ein mit Nagellackentferner getränkter Wattebausch kann beispielsweise schon wahre Wunder wirken. Auch Backpulver in warmem Wasser aufgelöst und mit einem weichen Tuch vorsichtig eingerieben löst Verschmutzungen und Ablagerungen aus Fugen. Ebenso hilft eine verdünnte Essiglösung gegen den gräulichen Schleier auf weißen Fugen. Bei allen Varianten verstärkt der Einsatz einer alten Zahnbürste als Bürste den Säuberungseffekt und erleichtert die Arbeit ungemein. Irgendwann hilft aber selbst die gründlichste Reinigung nichts mehr, dann muss die alte Fugenmasse entfernt und neue eingespritzt werden.

Silikon- oder Acryl-Fugen entfernen und erneuern

Spezielle Fugenkratzer erleichtern das Entfernen von altem Silikon oder Acryl und bereiten die Fuge schnell für die Erneuerung vor. Die Großteil der Masse wird direkt aus der Fuge geschoben, eventuelle Rest können mit dem Spachtel am Ende des Fugenkratzers beseitigt werden. In besonders hartnäckigen Fällen hilft der Griff zu speziellem Silikonentferner. Ist der Untergrund außerdem mit Schimmel versetzt, muss dieser natürlich ebenfalls restlos mit Schimmelreiniger abgewaschen werden. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte die Fuge anschließend mit Alkohol desinfizieren.

Um die Fugen neu mit Silikon oder Acryl auszuspritzen, sollte man die Ränder am besten sorgsam mit Malerkrepp abkleben, damit die Fugenmasse da bleibt, wo sie hingehört. Um neuen Schimmelbefall vor allem im Bad zu vermeiden, kann man sogenannte Schimmel-Blocker verwenden. Diese Masse wird wie übliches Silikon mit Hilfe einer Kartusche gleichmäßig in die Fuge gespritzt und mit einem Glätter verstrichen. Dann sofort das Klebeband entfernen, die Ränder der Fugen gegebenfalls glätten und mit einem feuchten Lappen die Fliesen von eventuellen Spritzern befreien, bevor diese trocknen. Fertig ist die neue Fuge.

Über Uns

eine grafik

Schön, dass ihr auf unsere Seite gefunden habt. Wir sind Sarah und Lotte, 34 und 32 Jahre alt, beide Mamas – und können mit Stolz behaupten, in den letzten Jahren beinahe schon zu professionellen Fleckenentfernerinnen, Köchinnen und Krankenschwestern geworden zu sein. Lottes Oma hat ihr eine ganze Handvoll toller Haushaltstipps mit auf den Weg gegeben, die wir alle ausprobiert und für gut befunden haben – und euch darum natürlich nicht vorenthalten wollen. Ja, Oma wusste halt schon damals, wie man ganz ohne harte Chemie gegen Schimmel kämpft, dass selbstgemachte Marmelade viel besser schmeckt und welche Hautpflegeprodukte man auch im heimischen Kühlschrank findet. Außerdem gibt es auf unserer Seite auch viele eigenen Ideen, Tipps und Anregungen, die wir natürlich erst einmal alle getestet und dann für euch zusammengesammelt haben. Dabei haben wir uns nicht nur auf „typische“ Frauenthemen spezialisiert – bei uns bekommt ihr auch handfeste Heimwerkertipps und erfahrt viel über das richtige Haushalten und Co. Und natürlich darf auch das Entspannen am Ende nicht zu kurz kommen – auch dafür findet ihr viele tolle Anregungen. Auch Männer sind ganz herzlich eingeladen, alles einmal auszuprobieren und so uns Frauen ein bisschen die Arbeit zu erleichtern. Jetzt bleibt uns nur noch eins zu sagen: Viel Spaß beim Surfen, Putzen, Waschen, Bügeln und das Leben genießen – mit unseren Haushaltstipps.

Eure Sarah und Lotte