Richtiges Licht, ergonomisches Sitzen: So gestalte ich mein Homeoffice

Richtiges Licht, ergonomisches Sitzen: So gestalte ich mein Homeoffice

26. März 2015 Aus Von Linda

Moderne Kommunikationstechnik bringt es mit sich: Die Zahl der Menschen, die von zu Hause aus arbeiten, steigt an. Tatsache ist aber auch, dass nicht jedem Platz für ein separates Arbeitszimmer zur Verfügung steht – Büromöbel passen sich heute aber glücklicherweise nahezu jedem Wohnstil an und werden daher häufig in das Wohn- oder auch das Schlafzimmer integriert. Wieviel Raum man dafür braucht und wie man es schafft, eine produktive Arbeitsatmosphäre zu schaffen, lesen Sie hier.

Platz für kreative Ideen

Der Wunsch-Arbeitsplatz für Zuhause ist modern, funktional und nimmt möglichst wenig Raum ein. Dem tragen Hersteller entsprechenden Mobiliars inzwischen allgemein Rechnung: So gibt es zum Beispiel Schreibtische, die auf Wunsch komplett in Schränken verschwinden. Raum zum Verstauen von Büromaterial können Büro-Sideboards liefern – sie bieten ausreichend Ablagefläche und sind – mit Schiebetüren ausgestattet – sogar dazu geeignet, Drucker und Faxgerät unsichtbar zu machen.

Ganz wichtig: das richtige Sitzen

Wer einen Schreibstuhl und den dazugehörigen Bürostuhl auswählt, sollte dabei nicht nur auf die Optik achten, sondern auch auf Funktionalität und Ergonomie. Wird regelmäßig länger gearbeitet, ist ein Modell mit verschiedenen Ebenen für Monitor und Tastatur sehr zweckmäßig. Die Höhe sollte so eingestellt sein, dass der Arm locker auf dem Schreibtisch liegen kann und der Winkel zwischen Ober- und Unterarm 90 Grad beträgt. Der Bürostuhl hat die richtige Höhe, wenn die Beine entspannt im rechten Winkel unter dem Tisch platziert werden können – mit einer Wippmechanik reagiert er optimal auf von Experten empfohlene Haltungswechsel. Vorsicht vor falschen Sitzhaltungen: Sie können Nackenschmerzen und Muskelverspannungen auslösen.

Auf die richtige Beleuchtung achten

Auch beim Arbeiten zuhause gilt: Gutes Sehen ist das Wichtigste überhaupt! Eine direkte Sonneneinstrahlung auf das Gesicht oder den Bildschirm behindert die Sicht – ideal ist, den Schreibtisch im rechten Winkel zum Fenster zu platzieren. Gleichzeitig fördern eine nicht zu grelle Beleuchtung von oben sowie eine gute Schreibtischlampe -eine Übersicht finden Sie hier– mit schwenkbarem Arm einen effektiven Arbeitsprozess. Am besten ist es, wenn der Arbeitsbereich heller ist als die Umgebung.

IMG: Thinkstock, iStock, Pieter Bollen