Richtige Pflege eines Geschirrspuelers

Richtige Pflege eines Geschirrspuelers

10. Februar 2011 Aus Von Linda

Wer sich einen Geschirrspüler in die Küche gestellt hat, der muss diesen auch richtig pflegen, denn nur die richtige Pflege eines Geschirrspuelers macht es möglich, dass das Gerät lange die entsprechende Leistung bringt. Schmutz und Kalk können sich auch an vielen Stellen einer Geschirrspülmaschine absetzen.

Manchmal auf den ersten Blick nicht erkennbar können diese Verunreinigungen das Aus für ein Gerät bedeuten. Daher gibt es einige Punkte, die man beachten und durchführen sollte. Viele lesen sich die Gebrauchsanweisungen der Geräte gar nicht durch und wundern sich irgendwann, warum das Gerät nicht mehr die gewünschte Leistung bringt oder sogar vollständig unbenutzbar geworden ist. In der Gebrauchsanweisung eines Geschirrspülers wird die richtige Pflege eines Geschirrspuelers angegeben. Dieser sollte man eigentlich auch folgen, denn sonst hält das Gerät sicherlich nicht lange und bei einer unsachgemäßen Handhabung und unzureichenden Pflege greift auch bei einem Defekt keine Garantie mehr.

Entkalkung

Zu der Pflege gehört unter anderem das Entkalken. Das Wasser ist oft si kalkhaltig, dass schon nach wenigen Spülgängen die Maschine nicht mehr richtig spült, die Heizstäbe mit Kalk besetzt sind und entsprechend auch das Geschirr aussieht. Jedes halbe Jahr sollte ein Geschirrspüler wenigstens entkalkt werden. Hierzu kann man sich verschiedene Reiniger und Entkalker in einem Drogeriemarkt kaufen. Es sind meist kleine Flaschen, die in den Besteckkorb gestellt werden. Im leeren Zustand wird der Geschirrspüler dann einmal beim Intensivreinigungsprogramm laufen gelassen.

Für die richtige Pflege eines Geschirrspuelers ist es aber auch wichtig, dass man die Dichtungen und Ränder, an die das Wasser nur schlecht rankommt, gereinigt werden. Hierzu kann man einfach ein Tuch nehmen und dieses vor dem Entkalken mit dem gleichen Mittel anfeuchten. Die Gummidichtungen und Ränder der Maschine können so recht schnell von Schmutz und Kalk befreit werden. Wer sich keine Reiniger kaufen möchte, kann auch Zitronensäure verwenden. Hier werden dann etwa 2 Esslöffel der Zitronensäure in Wasser aufgelöst und die Maschine mit einem Lappen gereinigt. Die restliche Lösung kippt man in die Spülmaschine und lässt sie ebenfalls im leeren Zustand durchlaufen.

Reinigung des Siebes

Die richtige Pflege eines Geschirrspuelers heißt auch, dass man das Sieb ordentlich reinigt. Dies sollte im Grunde nach jedem Spülgang gemacht werden, denn hier setzen sich Speisereste immer wieder ab. Wenn man feststellt, das strotz der regelmäßigen Pflege der Geschirrspüler nicht mehr seine volle Leistung bringt, dann ist es ratsam, einen Servicetechniker zu kontaktieren, denn es könnten sich auch Bestandteile in der Maschine, an die man selber nicht herankommt, mit Kalk zugesetzt haben.

Die richtige Pflege eines Geschirrspuelers ist aber nicht nur die Grundreinigung und Kalkentfernung, denn hierzu gehört auch das Reinigungsmittel, denn dieses reinigt während eines Spülgangs nicht nur das Geschirr sondern auch die Maschine. Wichtig ist es immer, dass ausreichend Spezialsalz in dem dafür vorgesehenen Behälter ist. Eigentlich ist relativ schnell erkennbar, dass Salz nachgefüllt werden muss, sofern die Maschine keine Anzeige hierfür hat. Oftmals hat das Gerät einen unangenehmen Geruch, wenn Spezialsalz nachgefüllt werden muss. Weiterhin sollte man sich auch immer für Tabs oder Pulver entscheiden, dass eine Anti-Kalk-Funktion hat. Wer sich an die richtige Pflege eines Geschirrspuelers hält, der wird viele Jahre ein Gerät nutzen können.

Foto: Kzenon – Fotolia.com

(Werbung)