Richtig Putzen – so werden Ihre Zahne strahlend schön

Richtig Putzen – so werden Ihre Zahne strahlend schön

2. Januar 2015 Aus Von Linda

Frau putzt sich die ZähneDie kreisenden Bewegungen, mit denen Kinder lernen, ihre Zähne zu putzen, sind für Erwachsene nicht ideal. So lautet die Aussage von Experten. Die Rotationsmethode ist für Kinder einfacher umzusetzen, die Zähne erwachsener Menschen lassen sich so aber nicht einwandfrei reinigen. Lesen Sie hier, wie Sie es besser machen können.

Kreisende Bürstenbewegungen können Entzündungen verursachen

Damit beim Putzen keine Zahnbeläge und Bakterien unter den Zahnfleischrand geraten und dort Entzündungen verursachen, sollten Sie auf die Fegetechnik umstellen. Fangen Sie mit der Reinigung der Kauflächen an und machen Sie dann mit den Außenflächen weiter. Setzen Sie den Bürstenkopf in einem Winkel von ungefähr 45 Grad auf und „fegen“ Sie mit der Bürste von rot nach weiß – also vom Zahnfleisch zum Zahn.

Verwenden Sie für die Zahnzwischenräume Zahnseide. Sie benötigen ein etwa 50 Zentimeter langes Stück, deren Enden Sie um Ihre beiden Mittelfinger wickeln, bis ein etwa vier Zentimeter langes Stück übrig bleibt. Halten Sie dieses Stück straff und fahren Sie in den einzelnen Zwischenräumen damit auf und ab.

Wenn es beim ersten Benutzen der Zahnseide bluten sollte, machen Sie sich keine Sorgen. Die Ursache liegt in den Zahnbelägen am Zahnfleischrand, die bei der regelmäßigen Anwendung verschwinden. Damit hört dann auch das Bluten auf.

Sollten Ihre Zahnzwischenräume größer sein, schaffen Sie sich am besten eine Interdentalbürste an. Sie muss nur gerade in den Zwischenraum eingeführt werden und kann dann mit einfachen Putzbewegungen Speisereste und Zahnbelege entfernen.

Drei Minuten Zähne putzen – reicht das wirklich?

Wie lange die Zähne geputzt werden sollten, lässt sich entgegen landläufiger Meinung nicht pauschal festlegen. Damit Sie wissen, wann Ihre Zähne wirklich sauber sind, können Sie mit Hilfe von Zahnfärbetabletten Beläge sichtbar machen. Die Tabletten sind in der Apotheke erhältlich. Sind alle Verfärbungen beseitigt, haben Sie ausreichend und sorgfältig geputzt.

Grundsätzlich müssen die Zähne nicht nach jeder Mahlzeit geputzt werden. Bei sorgfältigem Vorgehen reicht es, wenn Sie zweimal pro Tag putzen und einmal täglich Zahnseide und/oder die Interdentalbürste verwenden.

Vermeiden Sie unnötige Zahnarztkosten

Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für Zahnbehandlungen, aber nicht für die Prophylaxe. Nehmen Sie sich für das Putzen mit der Zahnbürste je fünf Minuten Zeit und für die Reinigung mit der Zahnseide zwei Minuten, tun Sie schon sehr viel für Ihre Zähne und können sich manchen Zahnarztbesuch und damit Behandlungskosten sparen.

Fotorechte: Benicce – Fotolia