Neuer Wohntrend: Einrichten im Industrial-Style

Neuer Wohntrend: Einrichten im Industrial-Style

30. Januar 2014 Aus Von Linda

Neuer Wohntrend: Einrichten im Industrial-Style Wer an Industrie denkt, hat meist kalten Stahl, Lärm und rußgeschwärzte Gesichter im Sinn. Was viele jedoch nicht wissen: Der sogenannte Industrial-Style hat längst Einzug in deutsche Wohnungen gehalten und überzeugt hier mit ausdrucksstarken Möbelstücken, außergewöhnlichen Accessoires und einer einzigartigen Atmosphäre.

Grundlegendes zum Industrie-Look

Der Industrie-Look stammt ursprünglich aus der Künstlerszene, denn Maler oder Bildhauer lebten häufig aus finanziellen Gründen in leer stehenden Fabriken. Inzwischen hat sich der dazugehörige Wohnstil etabliert und findet immer mehr Freunde. Für den Industrial-Style sind große Räume ideal, doch auch in kleinen Räumen können Sie den rauen Charme dieses Wohnstils verbreiten. Möbel und Accessoires aus Metall dürfen dabei nicht fehlen: Sowohl Betten und Schränke als auch Tische und Stühle sollten aus rohem Metall bestehen, welches unbedingt einige Gebrauchsspuren, zum Beispiel Rostflecken, aufweisen muss. Daneben ist auch blanker Beton gut für den Industrie-Look geeignet, das heißt: Wände und Böden dürfen bleiben, wie sie sind – auf Tapeten und Wandfarben können Sie also getrost verzichten. Wenn Ihnen das zu weit geht, können Sie auch auf Fliesen oder gräuliches Laminat zurückgreifen.

Tipps für Möbel und Accessoires

Möbelhersteller haben den Trend zum Industrial Style längst erkannt und bieten hochwertige und stylishe Designmöbel an. Sie können jedoch auch zu Hammer und Nagel greifen und sich Ihre Möbel ganz einfach selbst bauen. So wird aus ein paar alten Paletten ein ungewöhnlicher Couchtisch oder aus einem Stück Treibholz ein kleiner Hingucker auf dem Regal. Beim Einrichten dürfen Accessoires natürlich nicht fehlen. Gut geeignet sind zum Beispiel eine alte Bahnhofsuhr, Blechschilder oder gebrauchte Flaschen, die zu Vasen umfunktioniert werden. Für die nötige Gemütlichkeit sorgen Kissen und Decken mit Skizzendruck oder künstliche Tierfelle. Um die kühlen Materialien zusätzlich etwas aufzulockern, sind auch Elemente aus Holz geeignet. Auch hier gilt jedoch: Gebrauchsspuren sind ein Muss, denn der Vintage-Look ist ein wichtiger Bestandteil des Industrial Design.

Individuell einrichten und wohnen

Der Industrial-Style hebt sich auf angenehme Weise von konventionellen Wohnstilen ab und ist daher das Richtige für all jene, die das Besondere und Individuelle zu schätzen wissen. Zudem kann er sehr günstig umgesetzt werden, da viele Möbel und Accessoires ganz einfach selbst gebaut werden können.

Foto gestellt von: Marcin Robert Balcerzak – Fotolia