Lästige Wespen loswerden

21. August 2008 Aus Von Linda

Der Sommer ist noch nicht vorbei und die Wespen verschwinden erst im Herbst. Wie kann man den kleinen Quälgeistern Herr werden?

Die beste Idee ist alles Abzudecken was die Insekten anlockt. Aber wenn diese erst einmal da sind, ist es recht schwer sie wieder zu verjagen. Schon als Kind lernen wir, dass man nicht rumfuchteln soll, wenn sie einen umkreisen. Das verärgert die Wespen. Und manch einer hatte schon unter einem Wespenstich zu leiden. Dies ist also nicht zu empfehlen. Auch wenn man alles abdeckt, wie Mülleimer oder selbst das Bier, finden die fliegenden Teufel ihren Weg.
Viel besser funktionieren da Insektensprays. Aber Vorsicht! Diese sind auch für den Menschen nicht ungefährlich. Denn in der Regel enthalten diese einen Giftstoff. Da empfiehlt sich schon eher ein Haarspray, der besteht aus flüssigem Plastik und verhärtet sich beim Aufprall auf die Wespe. Der Effekt ist, dass bei der Wespe alles verklebt. Sie kann sich nicht mehr in der Luft halten und fällt herunter – aber lebt noch.

Neben Wespen-Fallen, die im Handel erhältlich sind, ist die natürlichste Weise, diese loszuwerden, bestimmte Duftstoffe auszusenden. Manche Gerüche sind für Wespen derart unangenehm, dass sie in einem großen Bogen das Areal umfliegen. Zu diesen Düften gehört Nelkenöl, Räucherstäbchen oder ganz frische Tomatenzweige.

In diesem Sinne, schönen Sommer noch!