Lästige Gerüche in Wohn- und Esszimmer beseitigen

Lästige Gerüche in Wohn- und Esszimmer beseitigen

18. Februar 2014 Aus Von Linda

Geruchstinktur gegen GestankUnangenehme Gerüche in Wohnräumen oder im Esszimmer sind sehr lästig, können jedoch mit einigen einfachen Maßnahmen schnell und vollständig beseitigt werden. Das ist besonders dann von Vorteil, wenn sich der Geruch mal wieder über Stunden hält, Sie aber Besuch erwarten. Mit welchen Tipps und Tricks Sie Essensgerüche, Zigarettenqualm und Co. wieder loswerden, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Desodorierung mit Lufterfrischern

Die einfachste Methode, um schlechte Gerüche schnell loszuwerden, sind handelsübliche Lufterfrischer. Supermärkte und Drogerien halten ein großes Angebot an Produkten bereit, die die Luftqualität verbessern. Dabei haben Sie die Wahl zwischen automatischen Duftspendern, die kontinuierlich Duft abgeben, und solchen, die auf Knopfdruck für frische Luft sorgen. Sind alte Polstermöbel oder Teppiche die Ursache für die üblen Gerüche, entscheiden Sie sich am besten für ein Spray, welches direkt auf die schlecht riechenden Gegenstände aufgesprüht wird. Eine günstige Alternative zum Lufterfrischer ist Essig, denn er ist ein sehr guter Geruchsbinder. Geben Sie etwas Essig und die doppelte Menge Wasser in ein Gefäß und stellen Sie es in der Nähe der Geruchsquelle auf. Müffelnde Polster können mit Essigwasser abgebürstet werden, und auch zum Wischen ist es sehr gut geeignet. Ganz ähnlich funktioniert Kaffeesatz, der auch Kunststoffbehälter, in denen sich Essensgerüche festgesetzt haben, zuverlässig vom Geruch befreit.

Was Sie noch tun können

Besonders dann, wenn in einer Wohnung geraucht wird, riecht es oft sehr unangenehm. Der Zigarettengeruch setzt sich in Vorhängen, Teppichen und Polstermöbeln fest und ist allgegenwärtig. Wer es soweit erst gar nicht kommen lassen möchte, der kann mit einer e-Zigarette (z.B. von Red-Kiwi) Rauch vermeiden, denn hier wird lediglich eine Flüssigkeit verdampft, wobei keine schlechten Gerüche entstehen. Sie können jedoch noch mehr tun, damit es in Ihren vier Wänden stets angenehm frisch duftet. Reinigen Sie regelmäßig Ihre Glühbirnen, denn hier setzt sich Staub und Zigarettenrauch ab, der bei Erwärmung wieder in die Umgebungsluft abgegeben wird. Auch Duftkerzen, Duftzerstäuber und Räucherstäbchen können schlechte Gerüche überdecken, bedenken Sie jedoch, dass diese Maßnahmen die eigentliche Ursache für die üblen Gerüche nicht beseitigen und daher nur eine kurzfristige Lösung sind.

Endlich wieder durchatmen

Unangenehme Gerüche in Wohn- oder Esszimmer müssen nicht sein: Mit einfachen Vorbeugemaßnahmen können Sie zuverlässig verhindert werden. Wenn es dennoch einmal unangenehm riecht, schaffen Lufterfrischer und die gründliche Reinigung von Teppichen, Polstermöbeln und Oberflächen schnell Abhilfe.

IMG: Mee Ting – Fotolia