Kühlschrank einräumen – aber richtig!

28. Juni 2011 Aus Von Linda

Beim Kühlschrank einräumen kann man sehr viel mehr falsch machen, als es auf den ersten Blick möglich scheint. Nicht nur die Lebensmittel können unter falscher Sortierung leiden, auch im Geldbeutel macht sich nicht-systematisches Einräumen schnell bemerkbar.

Schnell noch den Kühlschrank einräumen und der lästige Einkauf ist endlich erledigt! Schnell? Ja, aber trotzdem mit Bedacht! Denn die richtige Ordnung im Kühlschrank spart Geld, da man Lebensmittel länger lagern kann und somit weniger wegwerfen muss. Planung ist alles – das gilt auch für die Sortierung im Kühlschrank. Wichtig ist vor allem: neu gekaufte beziehungsweise länger haltbare Lebensmittel nach hinten und alles, was demnächst verbraucht werden muss, nach vorn und in Sichtweite – sonst werden einzelne Produkte schnell vergessen und müssen schließlich weggeworfen werden, wenn man sie zufällig mal wiederfindet.

Kühlschrank einräumen mit System

Lebensmittel sollten möglichst entsprechend der benötigten Kühltemperatur gelagert werden, und diese ist bekanntlich in den verschiedenen Fächern eines Kühlschranks unterschiedlich hoch. Richtig gelagert halten Lebensmittel länger, sorgfältiges Einräumen spart daher bares Geld. Der Kühlschrank sollte so eingestellt sein, dass die Temperatur im mittleren Fach 4-5°C beträgt. Hier gehören vor allem Eier und Molkereiprodukte hin. Teilweise lassen die sich auch noch im obersten Fach lagern, wo etwa 8°C herrschen sollten und Gebäck, Marmelade, Eingelegtes und Speisereste am besten aufgehoben sind.

In den Fächern der Tür wird es mit 10-12°C am wärmsten. Hierher gehören Lebensmittel wie Getränke, Senf und Ketchup und andere Produkte, die nur wenig Kühlung brauchen. Das Gemüsefach ist mit ungefähr 8-10°C der wärmste Ort im Kühlschrank selbst. In diesen Schubfächern am Boden wird Obst und Gemüse gelagert, beides verträgt niedrigere Temperaturen nur schlecht. Direkt darüber, im untersten offenen Fach ist es optimalerweise mit etwa 2°C am kältesten – genau richtig für rohes Fleisch, Wurstwaren und frischen Fisch.

Lebensmittel im Kühlschrank richtig lagern

Neben der richtigen Sortierung spielen auch andere Faktoren eine Rolle, wenn es um die richtige Lagerung und Pflege des Kühlschranks geht: das Gerät darf nicht zu sehr vereisen, das Eis nimmt nicht nur unnötigen Platz weg, sondern vermindert auch die Leistung des Kühlschranks. Dieser sollte außerdem nicht bis zum Bersten gefüllt werden, stehen die Lebensmittel nämlich zu dicht beieinander, funktioniert die Kühlung der einzelnen Produkte ebenfalls sehr viel schlechter.

Man muss auch längst nicht alle Lebensmittel im Kühlschrank lagern, Brot, Tomaten und diverse Obstsorten wie Ananas oder Mango halten länger bei Zimmertemperatur. So spart man Platz im Kühlschrank und hält die Produkte länger frisch. Ein letzter Tipp, der eigentlich Jedem auch so bewusst sein sollte: die Türen des Kühlschranks niemals länger als nötig offen stehen lassen, sonst geht zu viel Kälte verloren und das Gerät muss unnötig nacharbeiten.