Kräuter auf dem Balkon anbauen

31. August 2011 Aus Von Linda

Wer Kräuter auf dem Balkon anbauen möchte, hat die Wahl zwischen einer Vielzahl an geeigneten Arten. Grundsätzlich kann jedes Kraut auf dem Balkon gedeihen, wenn man es richtig pflegt und für eine geschützte Umgebung sorgt.

Es ist weder ein großes Wissen noch übermäßiges Geschick nötig, um Kräuter auf dem Balkon anbauen zu können. Ein paar einfache Blumentöpfe oder Kräuterkästen, ein wenig Grundwissen und die richtigen Pflegeinformationen, die man sich an vielen Stellen besorgen kann, genügen bereits. Selbst wer keinen grünen Daumen hat, kommt mit pflegeleichten Sorten wie Petersilie oder Schnittlauch meist gut zurecht. Alles, was man dann noch braucht, ist ein wenig Phantasie und die richtigen Ideen, um die frischen Kräuter zum Kreieren von kulinarischen Highlights einzusetzen.

Kräuter auf dem Balkon pflanzen: Die Sorten auswählen

Bei der Auswahl der Kräuter sind einerseits die eigenen Vorlieben und andererseits die vorhandenen Pflegemöglichkeiten entscheidend. Winterharte Pflanzen können das ganze Jahr auf dem Balkon verbringen, doch andere Arten müssen bei fallenden Temperaturen in die Wohnung geholt werden. Man sollte sich daher vorher überlegen, ob für zusätzliche Töpfe und Pflanzenkästen überhaupt Platz in der Wohnung ist, und gegebenenfalls die Auswahl auf winterfeste oder einjährige Arten, die ohnehin nur von begrenzter Lebensdauer sind, beschränken.

Zu den einjährigen Kräutern gehören im Allgemeinen Basilikum, Kerbel, Koriander, Majoran, Dill oder auch die Echte Kamille, sie müssen immer wieder neu angepflanzt werden. Winterfest dagegen sind zwei der Klassiker in der Küche, nämlich Petersilie und Schnittlauch, außerdem Thymian, Minze, Kümmel, Bärlauch, Fenchel oder Brunnenkresse. Diese Pflanzen können ohne Weiteres auch bei niedrigen Temperaturen draußen bleiben, sollten jedoch zum Schutz vor Frost abgedeckt werden. Es gibt aber auch Unterarten einiger dieser Kräuter, die nicht winterfest sind, hierauf sollte man beim Kauf achten und gegebenenfalls beim Fachmann nachfragen.

Balkon-Kräuter richtig pflegen

Wer statt auf der Fensterbank lieber auf dem Balkon pflanzen möchte, sollte zumindest für einen gewissen Windschutz sorgen, damit die zarten Pflänzchen nicht bei der ersten heftigen Böe beschädigt werden. Außerdem vertragen die wenigsten Arten permanente und direkte Sonneneinstrahlung, ein schattiger, aber dennoch nicht zu dunkler Platz wäre daher angebracht. Wie viel Wasser und eventuellen zusätzlichen Dünger der Kräutergarten auf dem Balkon benötigt, hängt ganz von den ausgewählten Sorten ab, auch hier hilft Rat aus dem Gartenbaumarkt.

Informieren Sie sich also beim Kauf über die Bedürfnisse der einzelnen Arten und pflanzen Sie dann Kräuter zusammen in einen Kasten, die dieselbe Pflege benötigen. Dann wird der eigene Kräutergarten ganz bestimmt ein Erfolg. Wenn die Ernte einmal reich ausfällt und gerade die einjährigen Kräuter nicht frisch aufgebraucht werden können, sollten sie unbedingt getrocknet oder zur Herstellung von würzigem Öl verwendet werden, alles Andere wäre eine traurige Verschwendung. Denn es gibt in der Küche kaum eine schönere Art, zu experimentieren, als mit der ungeheuren Vielfalt der Kräuterwelt.