Kopf-Läuse erkennen und bekämpfen

26. Juli 2011 Aus Von Linda

Kopf-Läuse sind zwar sehr unangenehm, lassen sich aber relativ simpel entfernen. Die ungefährlichen Blutsauger kann sich jeder einfangen, wofür man sich nicht schämen muss, da sie sich äußerst schnell verbreiten und niemand vor den kleinen Parasiten geschützt ist.

<!–

Bei einem Befall mit den Parasiten ist es wichtig, schnell zu handeln. Wie man Kopfläuse erkennt und bekämpft, erfahren Sie im Folgenden.

Kopf-Läuse – Wenn´s krabbelt und juckt

Beim Verdacht auf Kopflausbefall sollte der Kopf genau untersucht werden. Ein frühes Erkennen und eine anschließend schnelle Behandlung verhindern eine weitere Verbreitung der kleinen Plagegeister. Allerdings machen sich die Kopfläuse nicht immer durch ein unangenehmes Jucken auf der Kopfhaut bemerkbar. Daher ist ihre Entdeckung mitunter schwer.

Mit Pflegespülung auf Läusejagd

Ein Tipp zum Aufspüren von Kopfläusen ist die Verwendung einer Pflegespülung. Dazu muss das Kopfhaar zunächst angefeuchtet und dann mit einer Pflegespülung behandelt werden. Eine Pflegespülung hat nämlich die Eigenschaft, dass sie die kleinen Blutsauger am Weglaufen hindert.

Anschließend das Haar mit einem speziellen Läuse- bzw. Nissenkamm (in Apotheken erhältlich) Strähne für Strähne durchkämmen, wobei der Kamm fest auf der Kopfhaut aufgesetzt werden sollte. Den Kamm anschließend in einem hellen Tuch ausstreichen und die Rückstände auf Larven, Nissen und Kopfläuse untersuchen.

Dem Läuseleben geht’s an den Kragen

Haben sich alle Befürchtungen bestätigt und sich wirklich Läuse auf dem Kopf eingenistet, muss schnell gehandelt werden. Entgegen vieler Meinungen hilft die Reinigung des Haares mit normalen Shampoo nicht gegen einen Befall mit den Blutsaugern. In diesem Fall müssen spezielle Präparate angewendet werden, die der Laus an den Kragen gehen.

Die ideale Behandlung gegen Kopfläuse besteht aus einer Kombination unterschiedlicher Maßnahmen. Dabei handelt es sich um die zweimalige Anwendung eines Mittels gegen Kopf-Läuse innerhalb von acht bis zehn Tagen und dem viertägigen sorgfältigen Auskämmen der Haare mit Pflegespülungen und einem Läusekamm. So kriegen Sie den Befall der Parasiten wieder schnell in den Griff.