Hilfe! Kaugummi im Haar!

24. Mai 2012 Aus Von Linda

Kaugummi im Haar ist der Alptraum jeder Frau, vor allem wenn sie dicke, lange Locken ihr Eigen nennt. Doch auch in kurzem Haar – egal ob bei Mann oder Frau – kann Kaugummi zu einer mittelschweren Katastrophe werden.

Das klebrige Etwas, das von dem kurzen Genuss eines Kaugummis übrig bleibt, kann in vielerlei Hinsicht Ärger bereiten. Auf Gehwegen und unter Sitzen in der Straßenbahn sind sie einfach nur widerwärtig; Muss man Kaugummi aus Kleidung entfernen, kann man zu Tricks wie dem Einfrieren des Textilstücks greifen; Doch ist der Kaugummi im Haar gelandet, kann man schlecht den Kopf ins Eisfach stecken. Was also tun?!

Kaugummi im Haar: Retten, was zu retten ist

Nun ja, ganz Abschreiben muss man die Kältemethode nicht, auch wenn es im Falle des verklebten Haupthaares ein wenig anstrengender ist als bei Kleidung, die man einfach ins Gefrierfach legen kann. In unserem Fall sind Eiswürfel womöglich die rettende Lösung. Wenn möglich, sollte man die betroffene Haarsträhne auf eine saugfähige Unterlage wie ein Handtuch betten und dann mit einem Eiswürfel beständig über den Kaugummi streichen, bis dieser langsam hart wird. Durch das Einfrieren wird der Kaugummi brüchig und kann mit etwas Geduld und Fingerspitzengefühl stückweise aus dem Haar entfernt werden. Zur Not muss man jedes Haar einzeln vom Kaugummi lösen, doch wenn dies den Griff zur Schere erspart, sollte man sich die Mühe ruhig machen.

Bei einem anderen Hausmittel nimmt man (am besten frisch gepressten) Zitronensaft und träufelt die betroffene Stelle im Haar damit ein. Während der Saft einwirkt, löst die Säure die Klebeverbindung zwischen Kaugummi und Haar, sodass ersterer schließlich herausgekämmt oder vorsichtig mit den Fingern entfernt werden kann. Bei dieser Methode ist der Erfolg jedoch je nach Kaugummisorte nicht immer garantiert, die Eiswürfelvariante ist in der Regel erfolgversprechender.

Gleiches gilt für einen anderen Vorschlag, den man immer wieder findet: Schaumfestiger. Dieser soll ebenso wie ein Eiswürfel den Kaugummi austrocknen und es so möglich machen, den Störenfried einfach zu zerbröckeln und so aus dem Haar zu lösen. Es gibt jedoch Kaugummisorten, die stattdessen immer weicher werden. Daher sollte man diese Methode möglichst erst an einer kleinen Stelle ausprobieren. Wenn aber gerade keine Eiswürfel im Gefrierfach zu finden sind, ist die Schaumfestigermethode den Versuch in jedem Fall wert.