Help: Welche Hausmittel helfen gegen Akne?

Help: Welche Hausmittel helfen gegen Akne?

6. Januar 2014 Aus Von Linda

Help: Welche Hausmittel helfen gegen Akne?Schwere Akne muss grundsätzlich von einem Dermatologen behandelt werden, um die Krankheit einzudämmen und Narbenbildung zu vermeiden. Sind die Hautunreinheiten jedoch nur leicht ausgeprägt, können Hausmittel wie Heilerde, Kamillentee und Apfelessig Linderung bringen und das Hautbild sichtbar verbessern.

Heilerde

Wenn Sie unter Pickeln leiden, sollten Sie diese keinesfalls ausdrücken. Die Gefahr für Entzündungen und Narben ist dabei sehr groß. Auch Zahnpasta ist nur bedingt geeignet, um Hautunreinheiten zu Leibe zu rücken. Zwar trocknet die Creme den Pickel aus, anschließend folgen jedoch meist unangenehme Entzündungen, die den Zustand der Haut weiter verschlechtern.

Ein Hausmittel, welches sich bei der Behandlung von Akne bewährt hat, ist Heilerde. Die Erde wird aus naturreinen Lössablagerungen gewonnen und enthält wertvolle Mineralien. Sie ist als gebrauchsfertiges, feines Pulver erhältlich und hat eine ausgeprägte Fähigkeit, Stoffe zu binden. Das Pulver kann mit etwas Wasser oder mit Kamillentee zu einer streichfähigen Paste verrührt werden. Diese wird auf dem gesamten Gesicht verteilt und muss anschließend für 15 bis 20 Minuten antrocknen. Bei der Trocknung entsteht eine Saugwirkung: Überschüssiger Talg, Fett, Wundsekrete und Keime werden gebunden. Die getrocknete Maske wird entweder mit warmem Wasser abgewaschen oder mit einem weichen Tuch abgerieben, was einen zusätzlichen Peeling-Effekt hat und die Durchblutung der Haut fördert.

Dampfbäder

Auch ein regelmäßiges Dampfbad kann die Hautgesundheit verbessern und Akne lindern. Empfehlenswert ist zum Beispiel ein Dampfbad aus Apfelessig und Kamillentee. Apfelessig desinfiziert, reinigt und ist reich an organischen Säuren und Mineralstoffen. Der Essig hat einen hautneutralen pH-Wert und unterstützt die Haut bei der Aufrechterhaltung ihres natürlichen Gleichgewichts. Kamillentee ist entzündungshemmend und fördert die Wundheilung. Der heiße Dampf führt dazu, dass die Poren sich weiten und die Durchblutung der Haut verbessert wird. Zusätzlich sollten Sie das Gesicht zweimal täglich mit einem speziellen Reinigungsmittel von Talg, Schmutz und abgestorbenen Hautzellen befreien. Achten Sie dabei darauf, dass das Wasser nicht zu heiß ist, um den Säureschutzmantel der Haut nicht unnötig zu belasten. Für weitere Informationen zum Thema klicken Sie hier.

Eine sinnvolle Alternative

Akne ist ein Problem, welches nicht nur junge Menschen in der Pubertät betrifft. Auch Personen über 30 leiden häufig unter Pickeln und Mitessern. Hausmittel wie Kamille oder Heilerde sind günstig, haben keine Nebenwirkungen und sind leicht in der Anwendung. Sie sind daher eine sinnvolle Alternative zu chemischen Produkten.

Bild gestellt von: Krzysztof Szpil – Fotolia