Hausmittel gegen Mücken – natürliche Mittel für Schutz vor Stechmücken

8. September 2009 Aus Von Linda

Einfache Hausmittel richtig aufbereitet, bieten guten Schutz vor Mücken ohne sich, die Familie und die Umwelt mit chemischen Substanzen zu belasten. Alles was man gegen Mücken braucht ist in der Küche und Bad zu finden. Die Freude am gemütlichen Grillen mit Freunden und Familie können diese nervigen, kleinen Quälgeister einem gehörig vermiesen.

Durch ihren ausgeprägten Geruchssinn finden die ausschließlich weiblichen Stechmücken auf ihrer Suche nach frischem Blut, um ihre Brut zu ernähren, jede Party und Buffettisch, sei er auch noch so weit weg. Doch gerade der empfindlicher Geruchssinn der Mücken kann zum Schutz vor ihnen genutzt werden.

 

Hausmittel gegen Mücken – wirksamer Schutz vor Insekten

Gut erprobt und für super befunden, ist es Zitronenscheiben gespickt mit Gewürznelken aufzustellen. Diese können dann auf dem Tisch und den Fensterbänken drapiert werden und geben so obendrein noch eine nette Partydekoration ab. Mit einem Band vor dem Fenster angebracht, verströmen sie ihren Duft und schützen auch die Wohung vor Insekten.

Bei regelmäßigen Wechsel der Zitronenscheiben ist dies ein wirksames Hausmittel gegen Mücken und andere Insekten. Alternativ kann man auch Apfelessig mit ein wenig Wasser vermischen und aufstellen.

Öle als Mittel gegen Mücken und Insekten

Eine andere Möglichkeit sich vor Mücken zu schützen und dazu noch nett anzusehen, ist zerriebene Salbeiblätter in einer feuerfesten Schale anzuzünden und vor sich hinglimmen zu lassen. Der würzige Geruch ist ein gutes Mittel gegen Insekten.

Wer seinen Körper direkt schützen und schmerzhafte Mückenstiche entgehen will, kann sich Zimt-, Kampfer- oder Lavendel-Öl einreiben. Diese Öle sollten in einem Verhältnis von 1:4, am besten mit Körperlotion, verdünnt werden, da sie pur die Haut reizen würden.