Haushaltsgeräte kaputt? Unsere Tipps zur Selbsthilfe

Haushaltsgeräte kaputt? Unsere Tipps zur Selbsthilfe

21. November 2014 Aus Von Linda

Handwerker repariert Waschmaschine
Funktioniert ein Haushaltgerät nicht mehr, stellt sich oft die Frage, ob man es reparieren lassen oder gleich neu kaufen soll. Kommt dann noch der Kostenvoranschlag vom Kundendienst, ist meist schon die Entscheidung zugunsten eines neuen Gerätes gefallen. Häufig sind die Anschaffungen jedoch unnötig, denn viele kleine Probleme können Sie ganz einfach selbst lösen und so können Sie noch viele Jahre Freude an Ihren Geräten haben.

Tipps für die wichtigsten Haushaltsgeräte

Ohne Geschirrspüler ist die Küchenarbeit natürlich noch aufwendiger – umso ärgerlicher ist es, wenn dieser nicht mehr funktioniert. Eines der häufigsten Probleme ist dabei eigentlich schnell gelöst: Schmutz in Zu- und Abläufen. Sowohl der Zulauf als auch der Ablauf sind mit einem Sieb versehen, die gerade dazu da sind, den Schmutz fernzuhalten. Während die Reinigung des Ablaufs bzw. der Ablaufpumpe meist in der Anleitung erklärt ist, müssen Sie zur Reinigung des Zulaufsiebes den Schlauch, der meist unterhalb der Spülen-Armatur angebracht ist, abschrauben, das Sieb herausnehmen und säubern. Auch Waschmaschine und Trockner versagen aus diesem Grund gerne ihren Dienst, wobei hier auch der Verschleiß ein Problem sein kann. Möchten Sie hier selbst anpacken, sind durchaus geschickte Hände gefragt, denn häufig ist der Antriebsriemen zu wechseln. Dazu muss erst das Gerät vom Strom getrennt werden und anschließend wird das Gehäuse aufgeschraubt. Antriebsriemen erhalten Sie meist beim Hersteller oder im Fachhandel.

Warten statt reparieren

Damit ein Gerät eine möglichst lange Lebensdauer hat, sollten Sie es regelmäßig warten. Im Zuge der Wartung können Sie auch gleich potenzielle Probleme wie poröse Schläuche oder Dichtungen feststellen. Diese Wartungen sollten Sie regelmäßig durchführen:

  • Dampfbügeleisen regelmäßig auch bei vorhandener Anti-Kalk-Einrichtung entkalken.
  • Den Ablauf im Geschirrspüler mehrmals pro Monat reinigen, wodurch sich auch keine unangenehmen Gerüche bilden können.
  • Regelmäßig das Flusensieb im Wäschetrockner und in der Waschmaschine reinigen bzw. das Gerät von Wäschestaub befreien.
  • Den Schmutzfilter der Waschmaschine ebenfalls regelmäßig reinigen, sowie die Siebe für den Wasserzulauf bzw. Waschmittelzulauf von Waschmittelresten säubern.

Reparieren spart Geld

Viele Kleinigkeiten können Sie ohne Probleme selbst beheben. Bevor Sie sich jedoch an die Reparatur machen, vergewissern Sie sich, dass das Gerät vom Strom getrennt ist. Gerade bei Waschmaschinen sollten Sie bei einem Defekt dem Gerät nicht zu nahe kommen und vorher die Sicherung herausdrehen, um Stromschläge durch einen Kurzschluss zu vermeiden. Haben Sie zudem noch mit anderen Geräten Probleme, zum Beispiel mit Ihrer Kaffeemaschine oder dem Kühlschrank, schauen Sie doch auch einmal auf der Internetseite des Herstellers nach, bevor Sie den teuren Kundendienst rufen. So gibt es für Bosch-Geräte eine ganze Seite mit Service-Tipps – Sie erreichen die Seite unter bosch-home.com/de/.

Bild: Dan Race – Fotolia