Haushaltsbuch führen und sparen

8. September 2008 Aus Von Linda

Nicht erst seit Einführung des Euros klagen immer mehr private Haushalte über leere Kasse. Die Hausfrauen beschweren sich über ständig steigende Lebensmittelpreise und der berufstätige Pendler über die immensen Benzinkosten.

In Zeiten von „Geiz ist Geil“ geben immer mehr Bürger den Werbeinformationen nach und lassen sich von angeblichen Schnäppchen blenden. Am Ende des Monats wundern sich dann einige, warum das Geld so knapp wird.

Oft bleibt da kein Geld mehr über um eine Immobilie oder andere Wünsche zu finanzieren. Schlussendlich hilft dann nur noch einen Kredit auf zunehmen oder über die Baufinanzierung an das gewünschte Eigenheim zu kommen

Helfen soll da ein Haushaltsbuch, das die monatlichen Ein- und Ausgaben aufführt und man so einen besseren Überblick über das restliche, für den Monat, zur Verfügung stehende Geld bekommt.

Probieren sie es doch einmal aus und sie werden feststellen, dass sie besser haushalten können, wenn sie über ihre Einnahmen und Ausgaben Bescheid wissen.

Im Internet finden sich hierzu zahlreiche Tipps und Downloads.

(Werbung)