Geschirrspültabs im Test: Es muss nicht immer eine Marke sein

Geschirrspültabs im Test: Es muss nicht immer eine Marke sein

25. September 2013 Aus Von Linda

Geschirrspültabs im Test: Es muss nicht immer eine Marke seinDer Markt für Geschirrspültabs wächst seit Jahren und die Spülleistung wird immer besser. Allerdings können Tabs heute viel mehr als nur spülen, z. B. Gläser glänzen lassen und die Maschine reinigen. Aber ist teuer wirklich besser als günstig, und was können Multi-Tabs wirklich?


Sauber geht auch günstig

Viele kennen die frühen Geschirrspülmaschinen gar nicht mehr, bei denen zusätzlich zu Geschirrspülmittel noch zusätzlich Klarspüler und Enthärtersalz zugegeben werden mussten. Die sogenannten Multi-Tabs haben diese Zusätze inzwischen überflüssig gemacht. Stiftung Warentest hat nun verschiedene Multi-Tabs unter die Lupe genommen. Getestet wurde in den Kategorien Reinigung, Klarspülen, Trocknen, Kalk verhindern, Materialschonung sowie Umwelteigenschaften und Verpackung. Das Ergebnis: Sauberes Geschirr geht auch günstig. Den ersten Platz teilen sich das Markenprodukt „Somat 10“ und der Discounter-Tab „W5 All in“ von Lidl. Beide punkten bei der Reinigungsleistung. Nur knapp dahinter liegen die Aldi-Tabs „Akuta Komplett“ und „Alio Complete“.

Verpackungsgröße prüfen, Vorsicht bei empfindlichem Geschirr

Testsieger „Somat“ hat auch einen Verlierer in seiner Produktpalette. „Somat 7“ ist laut Stiftung Warentest nur ‚ausreichend‘, das gleiche gilt für das Marken-Tab „Finish Powerball Quantum“. Aber nicht nur teure Tabs schneiden schlecht ab, auch manche Discounter können nicht überzeugen: „Tip Alles-in-1“ sind ‚mangelhaft‘, sie spülen Essensreste nicht ab, Gläser bekommen permanente Trübungen und Edelstahl schimmert violett. Fast sämtliche Markenprodukte schnitten in der Kategorie Umwelt und Verpackung schlecht ab. Oft stecken in Packungen für 5 Euro nur 24 Tabs, Discounter packen in die gleiche Größe 40 Tabs. Eines haben alle Geschirrspültabs aber gemeinsam: Empfindliches Geschirr wie Gläser mit Goldrand oder Dekor leiden unter der Behandlung in der Spülmaschine. Professionelle Reinigungsmittel und Reinigungszubehör und das Spülen per Hand reinigen zarte Dekors und Goldränder immer noch am besten. Gute Geschirrspültabs gibt es von Discountern und Markenanbietern gleichermaßen. Wer zusätzlich Wert auf Umwelteigenschaften legt, sollte sich für Tabs mit möglichst wenig Verpackung entscheiden.

Bild: Carmen Steiner – Fotolia