Geschirrspüler – Pure Zeitersparnis und ein neuer Lifestyle

Geschirrspüler – Pure Zeitersparnis und ein neuer Lifestyle

28. Oktober 2013 Aus Von Linda

geschirrspuelmaschineIn vielen Haushalten gibt es heute eine Spülmaschine. Für die meisten Benutzer ist die Zeitersparnis sehr wichtig, andere schätzen die Bequemlichkeit oder die bewährte Hygiene. Besonders in der Effizienz und der Energieeinsparung sind in den letzten Jahren von den Herstellern große Verbesserungen vorgenommen worden.

Einbaugeschirrspüler in Standardgrößen

Seit langer Zeit zählen Geschirrspülern zu den beliebtesten Küchenhelfern. In moderne Küchen können Geschirrspüler in Standardgrößen eingebaut werden. Einbau-Geschirrspüler sind in Breiten von 60 cm und 45 cm erhältlich. In der 60 cm breiten Maschine ist Platz für das Geschirr einer vierköpfigen Familie. Für kleinere Küchen oder den Singlehaushalt sind die 45 cm breiten Geräte geeignet. Im Handel gibt es außerdem Unterbaugeräte die sich mit einer Höhe von 82 cm genau unter die Arbeitsplatte einer Küche einfügen lassen. Mit etwas Aufwand lassen sich Unterbaugeräte auch in eine Einbauküche integrieren.

Die Vorteile eines Geschirrspülers

  • Zeitersparnis
  • Schont Hände und Nerven
  • Abwaschen, Spülen und Abtrocknen in einem Arbeitsgang
  • Sparsam im Verbrauch von Wasser, Strom und Spülmitteln
  • Gute Ergebnisse selbst bei eingetrockneten Speisen
  • Normal-, Intensiv-, Spar- und Kurzprogramme
  • Genügend Platz für Geschirr, Besteck, Töpfe und Pfannen
  • Geringer Platzbedarf in der Küche

Angabe der Energieeffizienzklassen

Wie alle Elektrogroßgeräte werden auch Geschirrspüler hinsichtlich ihres Energie- und Wasserverbrauchs in verschiedene Effizienzklassen eingeteilt und gekennzeichnet. Die sparsamsten Geschirrspüler sind mit der Energieeffizienzklasse A+++ ausgezeichnet. Im Vergleich zu einem Modell der Klasse A verbraucht das A+++ Gerät 30 Prozent weniger Energie und Wasser. Auf dem am Gerät angebrachten Siegel befinden sich außerdem folgende Informationen:
+ Angaben zum Hersteller und Modell
+ Stromverbrauch in kW (bei 280 Spülvorgängen pro Jahr)
+ Wasserverbrauch in Litern (bei 280 Spülvorgängen pro Jahr)
+ Trockenwirkungsklasse (A = gut, G = schlechteste)
+ Standardbeladung in Maßgedecken
+ Geräuschentwicklung im Betrieb (in Dezibel)

Auf sparsamen Verbrauch achten

Auch beim Wasserverbrauch wird heute kräftig gespart. Moderne Geschirrspüler kommen pro Spülgang mit etwa 7 Litern aus, der durchschnittliche Verbrauch liegt bei etwa 10 bis 12 Litern. Durch spezielle Spül- und Ökoprogramme verbrauchen moderne Geräte etwa 40 Prozent weniger Wasser als ein zehn Jahre altes Modell. Intelligente Programme dosieren automatisch Wasser und Energie anhand des Füllgewichts. Auch hinsichtlich der Reinigungseffizienz weisen moderne Geräte eine deutliche Verbesserung in der Sauberkeit auf. Zur Vermeidung von Wasserschäden sind neue Geschirrspüler außerdem mit Sicherheitssystemen wie Aquastop, Aquacontrol oder Wasserstop ausgerüstet. Im Falle eines Lecks unterbinden diese Systeme automatisch die Wasserzufuhr.

Pulver oder Tabs – Welches Reinigungsmittel?

Bei Geschirrspüler sind die Waschmittel als Pulver oder Tabs zu verwenden. Vorgefertigte Tabs machen das Dosieren sehr einfach. Bei Tabs sind außerdem alle wichtigen Substanzen, wie zum Beispiel das wichtige Reinigungssalz bereits enthalten.
Pulver ist die preisgünstigere Variante. Dafür müssen Salz und Klarspüler einzeln hinzugefügt werden. Durch die flexible Dosierung ist Pulver wirtschaftlicher und lässt sich besser an die vorhandene Geschirrmenge anpassen.

Weitere Informationen und Produkte finden Sie hier .

Foto: Kzenon – Fotolia