Geld sparen im Haushalt – So wird’s gemacht

Geld sparen im Haushalt – So wird’s gemacht

21. November 2014 Aus Von Linda

Steckerleiste an und ausDie Strompreise werden in Deutschland regelmäßig erhöht und viele Bürger beklagen sich über zu hohe Stromrechnungen. Wer jedoch mit seinen Elektrogeräten umgeht, kann im Jahr sogar mehrere Hundert Euro sparen. Einige hilfreiche Tipps, wie Sie Stromkosten senken können, bekommen Sie hier.

Elektronische Geräte immer komplett ausschalten!

Wenn Sie elektrische Geräte nicht gleich wieder verwenden möchten, sollten Sie diese immer ganz ausschalten und auch nicht auf Stand-by lassen. Die Stand-by-Funktion ist zwar nützlich, wenn zum Beispiel der Fernseher nur für einige Minuten ausgestellt werden soll, aber in dieser Zeit wird trotzdem Strom verbraucht. Einige Geräte wie Waschmaschinen, Geschirrspüler, Computer oder Musikanlagen fressen sogar Strom, wenn sie ganz ausgeschaltet sind. Deswegen sollten Sie hier am besten immer ganz den Stecker herausziehen. Das gleiche gilt auch für Handy- oder Rasierladegeräte: Auch wenn sich kein Handy oder Rasierer am Aufladekabel befindet, verbraucht das Ladegerät weiterhin Strom. Falls Sie vorhaben, neue Elektrogeräte zu kaufen, sollten Sie immer auf die Kennzeichnungen A bis G achten. Geräte der Klasse A++ sind zwar oft einige Euro teurer, aber verbrauchen dafür auch weniger Strom.

Energiekosten einsparen? – Drei Gute Tipps

    1. Kochen: Wer regelmäßig kocht, ist mit einem Dampfkochtopf gut bedient, da diese besonders energiesparend sind. Die Töpfe sollten auch immer auf den richtigen Platten stehen – wenn ein kleiner Topf auf einer zu großen Platte steht, verschwenden Sie zu viel Energie. Genauso sollten Sie auch immer mit einem Deckel auf dem Topf kochen, Wasser können Sie zudem auch mit einem Wasserkocher oder einem Tauchsieder vorab erhitzen, um Strom zu sparen.

 

    1. Anbieter vergleichen: Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie zu viel Strom bezahlen, sollten Sie verschiedene Stromanbieter miteinander vergleichen. Im Internet gibt es zum Beispiel verschiedene Webseiten, auf denen Sie alle Stromtarife im Überblick finden. Das gleiche gilt auch für Versicherungen, Telefon, Internet und vieles mehr.

 

  1. Heizung: Viele Menschen heizen ihre Wohnung besonders im Winter tagsüber auf 22 Grad oder mehr auf und drehen die Heizkörper in der Nacht vollständig ab – hier lässt sich gleich auf vielerlei Weise bares Geld sparen: Eine Temperatur von 18 bis 20 Grad ist in der Wohnung vollkommen ausreichend, zudem sollten Sie die Heizung konstant auf Stufe eins stellen – dann gibt sie Wärme ab, wenn diese benötigt und verbraucht weniger Energie als wenn sie von Stufe null auf vier oder fünf hochgedreht wird. Auch regelmäßig entlüften sollten Sie Ihre Heizkörper.

 

Viel Geld im Haushalt sparen

Mit ein paar einfachen Tipps können Sie die nächsten Jahre viel Geld bei den monatlichen Stromrechnungen sparen. Ein Wechsel des Stromanbieters kann darüber hinaus Sinn machen, wenn Sie das Gefühl haben, zu viel für Strom zu bezahlen.

Image: Aamon – Fotolia